Nach Sprung ins Gleis regungslos am Hauptbahnhof

Nachdem ein Mann am S-Bahnhaltepunkt Lütten Klein durch Sprünge ins Gleis auffiel, fand die Polizei ihn später verletzt und betrunken auf einem Bahnsteig am Hauptbahnhof

8. Juni 2020
Nach Sprung ins Gleis regungslos am Hauptbahnhof
Nach Sprung ins Gleis regungslos am Hauptbahnhof

Am 06.06.2020 gegen 13:45 Uhr hielt sich auf dem S-Bahnhaltepunkt Lütten Klein ein 34-jähriger Mann auf, der dort durch Sprünge ins Gleis und einen verwirrten Eindruck den weiteren Passanten auffiel.

Anschließend setzte er sich in die S-Bahn Richtung Rostock Hauptbahnhof und stieg dort aus.

Die eingesetzte Streife der Bundespolizeiinspektion Rostock fand ihn dann liegend und regungslos am Bahnsteig 2 des Hauptbahnhofes. Am Kopf war er offensichtlich verletzt und hatte eine blutende Platzwunde über der linken Augenbraue.

Der hinzugerufene Notarzt stellte einen Atemalkoholwert von 2,91 Promille fest. Er wurde ins Klinikum eingeliefert. Zu einer Beeinträchtigung des Bahnverkehrs kam es nicht. Gegen den Mann wurde eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen des unbefugten Aufenthaltes im Gleisbereich aufgenommen.

Quelle: Bundespolizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Hauptbahnhof (92)Lütten Klein (298)Polizei (3810)S-Bahn (99)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.