Mann im Stadthafen ins Wasser gestürzt

Auf der Hanse Sail im Rostocker Stadthafen fiel am Freitagabend ein Mann ins Wasser – er kam mit einer Kopfwunde und leichter Unterkühlung ins Krankenhaus

8. August 2015
Mann im Stadthafen ins Wasser gestürzt
Mann im Stadthafen ins Wasser gestürzt

Über die Verkehrsleitzentrale Warnemünde wurde um 23:38 Uhr bekannt, dass am LP 80 im Stadthafen Rostock, eine Person ins Wasser gefallen ist.

Die Person wurde zwischenzeitlich durch die Schlauchbootbesatzung eines Nachbarschiffes aus dem Wasser gezogen und an Rettungssanitäter übergeben.

Es erfolgte eine Personalienfeststellung durch die mobile Wache der Bereitschaftspolizei und eine Atemalkoholmessung mit dem Wert von 1,55.

Der Mann wurde mit einer Kopfwunde und leichter Unterkühlung ins Krankenhaus verbracht.

Die näheren Umstände, aus denen er zwischen der Pier und dem Liegeplatz 80 ins Wasser fiel, werden ermittelt.

Quelle: Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern

Schlagwörter: Hanse Sail (155)Stadthafen (264)Wasserschutzpolizei (80)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.