Vorjahressieger Paul Schmidt gewinnt Marathonnacht 2014

Fast 1700 Läufer starteten zum abendlichen Volkslauf zwischen Neuem Markt und Warnowtunnel

3. August 2014, von
Sieger Paul Schmidt beim Start in die Marathonnacht 2014
Sieger Paul Schmidt beim Start in die Marathonnacht 2014

Es ist schon elf Uhr nachts auf dem Uni-Platz. Es ist dunkel und sommerlich warm. Doch von Nachtruhe will hier noch keiner etwas wissen. Seit zwei Stunden spielen die zehn Trommler der Percussionband Sambucus ihre flotten Samba-Reggae-Grooves. Ohne Unterbrechung wechseln die Rhythmen. Sie sollen die Teilnehmer der 12. Marathonnacht auf ihrem Endspurt anfeuern, die nach und nach wieder in Rostocks Innenstadt eintrudeln. Gut gelaunte Schaulustige hinter den Zaunfeldern, die die Strecke auf der Einkaufsstraße für die Läufer frei halten, stimmen mit Rasseln, Tröten und Ermunterungsrufen ein.

Nur die ersten Läufer waren zu schnell für die musikalische Begleitung. Der Rostocker Mediziner Paul Schmidt lief bereits 2 Stunden, 30 Minuten und 34 Sekunden nach dem Startschuss um 18 Uhr wieder auf dem Neuen Markt ein. Sein ursprüngliches Ziel, unter der 2:30-Stunden-Marke zu bleiben, hatte er damit hauchdünn verfehlt. Dennoch: „Ich bin froh, dass ich durchgekommen bin. Ab 30 Kilometer ist die Hauptsache ins Ziel zu kommen“, sagte der Vorjahressieger. Immerhin war er sogar knapp eine Minute schneller als 2013 – neuer Rekord! Auch die schnellste Staffel konnte ihren Vorjahressieg noch einmal toppen. Das Team vom TC Fiko Rostock kehrte nach einer Zeit von 2:18:34 zurück. Die Rostocker Spitzenläufer Karl Schreiber und Tom Gröschel hatten sich dafür in diesem Jahr Verstärkung vom Schweriner Philipp Baar, dem Bochumer Jannis Töpfer und der Texanerin Regina Salinas geholt.

Erst mit deutlichem Abstand folgten dann die weiteren Platzierten. Christian Hiller vom hella-Team schaffte es noch mit 2:57:27 Stunden, unter der magischen Drei-Stunden-Marke zu bleiben. René Latzke (LG Oberhavel) blieb nur 18 Sekunden darüber, Rang drei für ihn. Bei den Staffeln liefen das Team Trizack/Warnowtunnelteam und Kaderschmiede Sasse-Bäumler 1 auf die Plätze zwei und drei.

Als schnellste Dame auf der 42,195 km langen Strecke kann sich Sarah Stuckenbrock vom Triathlon Team Hamburg über den Sieg freuen (2:32:08). Die Hamburgerin Sarah Pankow lief auf Platz 2 und die Berlinerin Patricia Kusatz auf Platz 3.

Schnellste Marathonläuferin in Rostock 2014 Sahra Stuckenbrock aus Hamburg
Schnellste Marathonläuferin in Rostock 2014 Sahra Stuckenbrock aus Hamburg

Die Marathonstrecke führte auch bei der 12. Ausgabe der Rostocker Marathonnacht wieder vom Neuen Markt durch die Innenstadt das östliche Warnowufer entlang durch den Warnowtunnel in den IGA-Park und zurück. Der Warnowtunnel, in dem extra für die Läufer eine Röhre gesperrt wurde, erwies sich wieder einmal als besonderes Stimmungsnest. Von hier aus starteten auch die Halbmarathonläufer. Mit 876 Teilnehmern machten sie das größte Starterfeld aus. Der Schweizer Roger Snyder war der Schnellste von ihnen und lief nach 1:20:55 Stunden frisch erholt von seinem Urlaub in einem nahe gelegenen Ostseebad ins Ziel. Ihm folgten auf den Plätzen der Berliner Hansmartin Spatzier und der Rostocker André Scharlock.

Bei den Damen setzte sich die Graal-Müritzerin Anna Weidlich wie schon beim diesjährigen City-Lauf an die Spitze (1:26:42). Laura Michel und Marie Hauer blieben ihr auf den Fersen und kamen auf Rang zwei und drei.

Auch unter den 17 Halbmarathon-Walkern und den Nachwuchsläufern wurden die besten Sportler ermittelt. Noch vor dem Sonnenuntergang standen auch die Sieger des Schülerlaufs fest. Nachdem sich Adrian Kopplin vom TSV 27 Binz vom Start an mit größtem Ehrgeiz auf dem knapp drei Kilometer langen Innenstadtparcours nach vorn gekämpft hat, sprintete er nach 10:57 Minuten als Erster über die Ziellinie. Es folgten Maximilian Trapp und Fabian Hänsel. Die drei schnellsten Mädchen waren die Rostockerin Frances Marie Krüger, Leonie D`Agostino und Alina Seemann.

Insgesamt starteten 1673 Teilnehmer zur 12. Marathonnacht in Rostock. Sambucus spielten so lange bis auch der letzte Läufer über den Uniplatz Richtung Ziel lief. Es war halb zwölf nachts.

Alle Ergebnisse

Fotos von der Marathonnacht 2014 in Rostock:

Schlagwörter: Laufen (62)Marathon (9)Marathon Nacht (10)

Das könnte dich auch interessieren:



Hinterlasse einen Kommentar