Marihuana und Cannabispflanzen in Rostock sichergestellt

Bei einer Durchsuchung sind in Rostock zwei Kilogramm Marihuana und 64 Cannabispflanzen in unterschiedlichen Wuchshöhen sichergestellt worden.

23. November 2012
Marihuana und Cannabispflanzen in Rostock sichergestellt
Marihuana und Cannabispflanzen in Rostock sichergestellt

Am 22.11.2012 haben Beamte der Kriminalpolizeiinspektion Rostock eine Wohnung und einen Keller in einem Mehrfamilienhaus in Rostock durchsucht. Dem Einsatz vorangegangen sind eigene Ermittlungen der KPI Rostock, die Hinweise auf eine Indoorplantage ergeben haben.

Als Folge der Ermittlungen hat das Amtsgericht Rostock den Durchsuchungsbeschluss für die Wohnung und den Keller des 26-jährigen Tatverdächtigen erlassen. Bei der Durchsuchung sind zwei Kilogramm Marihuana und 64 Cannabispflanzen in unterschiedlichen Wuchshöhen sichergestellt worden. Daneben haben die Polizisten umfangreiches Equipment zur Unterhaltung einer Indoorplantage gefunden.

Der Rostocker ist im Anschluss der Durchsuchung auf der Dienststelle zum Tatvorwurf vernommen worden. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Drogen (118)Polizei (3878)

Das könnte dich auch interessieren:

2 Kommentare

  • DonMuh sagt:

    Hanf (lat. Cannabis) legalisieren = den Markt für Erwachsene regulieren!

    WARUM? DARUM!

    WAS bitte sind am Umgang mit Cannabis die Wesensmerkmale einer Straftat im Sinne der Rechtsauffassung eines freiheitlichen Rechtsstaates?

    WIE kann ein freiheitlicher Rechtsstaat Teile seiner Bürger für ein Verhalten zu Kriminellen erklären, welches weder Leben, Gesundheit, Ansehen oder Eigentum eines Anderen Schaden zufügt?

    (Youtube: Prof. Dr. Sebastian Scheerer über die Verfassungswidrigkeit des Cannabisverbotes )

    Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz wegen Cannabis:
    über 100.000 jährlich

    Kosten der Cannabisrepression:
    über 1 Mrd. jährlich

    ( Quelle: DHV Prohibitionsuhr 2012 )

    Prohibition (Sicherheit, Ordnung) vs. Prävention (Gesundheit):
    7 : 1
    7 Euro werden ausgegeben für die Durchsetzungsversuche eines Drogenverbots 1 Euro wird ausgeben für die Suchkrankenhilfe
    ( Quelle: Prof. Heino Stöver zur gescheiterten Drogenpolitik )

  • Hans sagt:

    man kann nur eins tun … diese regierung abwählen … im kommenden jahr bestehgt wieder die chance … grün oder rot wählen … sonst wird sich nie etwas ändern bzgl. BTMG!

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.