Hanfpflanzen in Wohnheim gezüchtet

In zwei Zimmern eines Wohnheimes im Rostocker Nordwesten wurden gestern 36 Hanfpflanzen und eine Aufzuchtanlage sichergestellt

16. Mai 2013
Polizei stellt Hanfpflanzen und Aufzuchtanlage in Rostocker Wohnheim sicher
Polizei stellt Hanfpflanzen und Aufzuchtanlage in Rostocker Wohnheim sicher

Beamte der Rostocker Polizei hatten am 15.05.2013 gegen 14:00 Uhr das Wohnheim im Rostocker Nordwesten aufgesucht. Bereits im Flur vor den betreffenden Zimmertüren des Heimes lag ein intensiver Cannabisgeruch in der Luft. Die Bewohner (33, 28) hatten in ihren Zimmern jeweils Hanf in Pflanztöpfen angebaut. Insgesamt wurden 36 Pflanzen, einige davon mit Blütenständen sichergestellt. Die größte Pflanze hatte bereits eine Höhe von 1,10 Meter erreicht.

Bei dem 33-Jährigen wurde zudem eine selbstgebaute Aufzuchtanlage mit zusätzlichen Licht- und Wärmequellen aufgefunden.

Gegen die beiden Männer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Quelle: Polizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Drogen (94)Polizei (3489)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.