Polizei stoppt Angreifer durch Schüsse

Nach der Anzeige häuslicher Gewalt in Rostock-Biestow griff der Tatverdächtige die eintreffenden Polizisten mit Messern an und konnte erst durch zwei Schüsse gestoppt werden

21. August 2015
Polizisten stoppen Angreifer durch Schüsse
Polizisten stoppen Angreifer durch Schüsse

Am 21.08.2015 wurde die Polizei gegen 15:30 Uhr über einen Sachverhalt der häuslichen Gewalt in Rostock-Biestow informiert. In diesem Sachverhalt bedrohte und bedrängte der männliche Tatverdächtige seine Frau und seine Tochter mit einem Messer. Diesen Angriff konnten die Geschädigten abwehren, zogen sich aber dabei leichte Abwehrverletzungen zu. Beide konnten aus dem Haus in ein Nachbarhaus flüchten.

Beim Eintreffen der Polizeivollzugsbeamten griff der Tatverdächtige diese mit zwei Messern, in jeder Hand eines, an. Trotz Ansprache und Einsatz von Reizstoffsprühgeräten konnte der Angreifer nicht dazu gebracht werden den Angriff abzubrechen. Erst durch den Einsatz der Schusswaffe, zwei Schüsse, konnte er gestoppt werden.

Durch die abgegebenen Schüsse, wurde der Täter verletzt. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Biestow (10)Körperverletzung (246)Polizei (3878)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.