Hansa Rostock besiegt Preußen Münster mit 1:0

In einer ereignisarmen Partie gewinnt Hansa Rostock auswärts beim SC Preußen Münster mit 1:0 (0:0) und steht vorerst auf dem 6. Tabellenplatz

12. März 2019
Hansa Rostock besiegt Preußen Münster mit 1:0 (Foto: Archiv)
Hansa Rostock besiegt Preußen Münster mit 1:0 (Foto: Archiv)

Hansa Rostock gewinnt das Auswärtsspiel beim SC Preußen Münster mit 1:0 (0:0). In einer insgesamt schwachen Partie gelang Marcel Hilßner nach einem Konter in der 87. Minute der entscheidende Treffer. Mit 40 Punkten klettert Rostock vor den weiteren Begegnungen des 28. Spieltags auf den 6. Tabellenplatz.

Die 6.148 Zuschauer im Preußenstadion, darunter etwa 1.000 Hansa-Anhänger, sehen eine gegenüber dem Remis gegen Sonnenhof Großaspach auf drei Positionen veränderte Rostocker Startelf. Guillaume Cros, Stefan Wannenwetsch und Kai Bülow ersetzen Tanju Öztürk, Mirnes Pepic und Nico Rieble (gelb-gesperrt). Winter-Neuzugang Cros feiert damit heute Abend sein Drittligadebüt im Hansa-Trikot.

In der 16. Spielminute haben die Hausherren die erste große Chance, als Rufat Dadashov nach einem Kobylanski-Freistoß im Rostocker Strafraum zum Schuss kommt. Hansa-Kapitän Oliver Hüsing blockt diesen jedoch ebenso wie den anschließenden Abstauber von Lion Schweers. Zehn Zeigerumdrehungen später schießt Lucas Cueto aus der zweiten Reihe rechts am Hansa-Kasten vorbei.

Nach einer Unsicherheit von SCP-Schlussmann Maximilian Schulze Niehues kommt Schweers in Bedrängnis. Lukas Scherff schnappt sich die Kugel und bedient Pascal Breier, dessen Schuss saust jedoch rechts am leeren Tor vorbei (32. Minute).

Strafraumszenen bleiben im ersten Durchgang Mangelware, die Mannschaften neutralisieren sich weitgehend im Mittelfeld und so geht es nach 45 Minuten torlos in die Katakomben.

Hansa-Trainer Jens Härtel reagiert und startet mit Marcel Hilßner (für Pascal Breier) in den zweiten Durchgang, doch die Partie findet weiter hauptsächlich zwischen den Sechzehnern statt. Merveille Biankadi macht Platz für Mirnes Pepic (77. Minute), spielerisch gibt es weiterhin nichts zu berichten, die Begegnung plätschert vor sich hin.

Nach einem Konter spielt Cebio Soukou den Ball in den Lauf von Marcel Hilßner, der nach einem schönen Solo rechts unten zur 1:0-Führung einschiebt (87. Minute).

Fast wäre den Hausherren in der Nachspielzeit noch der – nicht unverdiente – Ausgleich gelungen, doch Ioannis Gelios hält den Schuss von Ole Kittner sicher. So können sich die Rostocker Gäste über einen wenn auch etwas schmeichelhaften Auswärtssieg freuen.

Weiter geht es für die Hansa-Kogge zum Abschluss der englischen Woche, wenn am Montagabend der Hallesche FC zum Ostderby im Ostseestadion zu Gast ist.

Tore:
0:1 Marcel Hilßner (87. Minute)

Aufstellung, FC Hansa Rostock:
Ioannis Gelios (Torwart)
Maximilian Ahlschwede, Oliver Hüsing, Julian Riedel, Guillaume Cros (Vladimir Rankovic, ab 88. Minute)
Stefan Wannenwetsch, Kai Bülow
Merveille Biankadi (Mirnes Pepic, ab 77. Minute), Lukas Scherff
Cebio Soukou, Pascal Breier (Marcel Hilßner, ab 46. Minute)

Schlagwörter: FC Hansa Rostock (772)Fußball (726)Sport (996)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.