„Rostock kreativ“ auch 2012 wieder in der Kunsthalle

385 Ausstellungsstücke von Hobbykünstlern aus unserem Land werden gezeigt

3. Februar 2012, von
Die Kunsthalle zeigt Hobbymaler
Die Kunsthalle zeigt Hobbymaler

Besucheransturm in der Rostocker Kunsthalle. Es ist teilweise so voll in den Gängen, dass man gar nicht mehr vorwärtskommt. Doch sind es nicht Van Gogh, Dürer oder Gerhard Richter, die an diesem Wochenende präsentiert werden, sondern Bilder und Plastiken von 385 Hobbykünstlern aus Mecklenburg-Vorpommern. Zum dritten Mal heißt es in Zusammenarbeit mit der Ostseezeitung „Rostock kreativ“, was wie im Vorjahr schon zur Eröffnung ein echter Publikumsmagnet war.

Alle Rostocker waren aufgerufen, Bilder und Plastiken zur Kunsthalle zu bringen. Dabei gab es keine Vorschriften, was Material oder Motiv anging, einzig Größen- und Gewichtsvorgaben mussten eingehalten werden. So ist auch in diesem Jahr wieder eine ungeheure Vielfalt zusammengetragen worden. Es gibt Landschaftsmalereien, Eindrücke aus Rostock, Tiere, Menschen und noch viel mehr zu sehen.

Eröffnung von "Rostock kreativ" in der Kunsthalle
Eröffnung von "Rostock kreativ" in der Kunsthalle

Der eigentliche Plan, die Ausstellung in diesem Jahr für eine Woche zu zeigen, konnte organisatorisch leider nicht umgesetzt werden. Eine Besonderheit ist, dass die Gäste nicht nur beobachten, sondern auch wählen können. Nein, nicht den Bürgermeister oder einen neuen Kunsthallenchef, sondern ihr Lieblingsbild. Derjenige mit den meisten Stimmen wird am Sonntag mit dem Publikumspreis ausgezeichnet.

Für alle, die wissen wollen, wer hinter den Kunstwerken steckt, gibt es ein weiteres Angebot. Auf einem Fernseher läuft in Endlosschleife eine DVD. Jeder Teilnehmer wurde bei Abgabe seines Kunstwerks fotografiert und so kann man sich auch ein Bild von den Gesichtern hinter der Kunst machen.

Ines Stöcker - „Goldfisch – „Was guckst Du““
Ines Stöcker - „Goldfisch – „Was guckst Du““

Eine Künstlerin ist Ines Stöcker. „Ich finde es jedes Jahr wieder richtig toll und bin deshalb auch schon zum dritten Mal dabei.“ In diesem Jahr ist ihr Acrylbild „Goldfisch – Was guckst Du“ ausgestellt. Sie findet es spannend, wie die Fische mit ihren großen Augen die Umwelt beobachten. Schon seit ihrer Kindheit ist die Malerei ihr Hobby, nur leider fehlt ihr oft die Zeit dazu. „Auch wenn die Vielfalt super ist, bedingt die große Menge doch, dass man leider nicht allen Bildern gleichviel Aufmerksamkeit schenken kann“, bedauert die Malerin.

Elke Förster - „Paula´s Haus“
Elke Förster - „Paula´s Haus“

Ebenfalls nicht zum ersten Mal ist Elke Förster aus Graal-Müritz dabei. Nachdem sie im letzten Jahr ein Porträt ihrer Tochter zeigte, ist es in diesem Jahr das Bild „Paula´s Haus“. „Ich habe früher zwischen Worpswede und Bremen gewohnt. Dort lebte auch die Künstlerin Paula Modersohn-Becker. Das Haus ist zwar nicht wirklich ihr Haus, doch stelle ich mir vor, dass sie so gewohnt haben könnte“, beschreibt sie ihr Ausstellungsstück. Auch Elke Förster zeigte sich von der Vielfalt der Werke sehr begeistert.

Siegfried Schwarze - „Schmuckelement Rostock“
Siegfried Schwarze - „Schmuckelement Rostock“

Neben den 361 Bildern werden auch 24 sehr unterschiedliche Plastiken im Lichthof der Kunsthalle gezeigt. Eine davon ist das „Schmuckelement Rostock“ von Siegfried Schwarze. Der Kessiner hat die Idee für die Wetterfahne im Look der Hansestadt bei einem Besuch der Kurischen Nehrung bekommen, wo Fischer ähnliche Wimpel an ihren Booten haben. Das Element aus Edelstahl zeigt eine symbolhafte Zusammenstellung der schönsten Plätze in Rostock. Natürlich gibt es in der Hansestadt noch mehr zu sehen – die Auswahl sei „ein Nonplusultra zwischen Größe und Menge nach meinem persönlichen Geschmack“, beschreibt es Siegfried Schwarze.

Noch bis zum Sonntag kann man sich die Ausstellung „Rostock kreativ“ in der Kunsthalle anschauen und seine Stimme für den Publikumspreis vergeben. Extra dafür wurde auch die Ausstellung „Credo“ noch einmal verlängert. Der Sieger wird um 17 Uhr bekannt gegeben, eine Stunde bevor es dann auch bei der zweiten wichtigen Wahl an diesem Tag ernst wird.

Weitere Impressionen von der Eröffnung

Schlagwörter: Ausstellung (232)Freizeit (9)Kunst (141)Kunsthalle (84)Malerei (109)Plastik (17)Rostock kreativ (1)

Das könnte dich auch interessieren:



4 Kommentare

  • Frank Koebsch sagt:

    Ein schöner Bericht. Wir hätten uns dann ja fast dort treffen können ;-). Ich habe traditionsgemäß auch einen Artikel zu Kreativ Rostock mit weiteren Fotos veröffentlicht.
    http://frankkoebsch.wordpress.com/2012/02/02/rostock-kreativ-2012/

    Allen ausstellenden Hobbykünstlern und Besuchern der Ausstellung wünsche ich viel Spaß.
    Frank Koebsch

  • Hans-W.Schneppe/ 290 sagt:

    Liebe Macher,
    ich nehme zum 3. mal an „Rostock Kreativ“ teil und bin enttäuscht über das Aufhängen der Bilder. Hier wurde bunt und laienhaft gewürfelt. Da ich mich selbst mit meinem Bilderbeitrag betroffen fühle, habe ich dieses am Eröffnungstag Frau Baaske mitgeteilt. (Aufgepasst): Bilder hängt man nicht in Kniehöhe auf. Da sollte man schon darauf achten, dass beim Betrachten der Bilder die Qualität der Bilder den Betrachter ansprechen oder sogar faszienieren soll. Dieses ist in Kniehöhe nicht möglich. (z.B. hängen das Bild der Fische (sehr gut gelungen), mein Kapitänsbild Nr. 290 und viele andere viel zu tief. Gleichzeitig kritisiere ich, dass Bilder auch entsprechend der Rahmung (innerhalb der Motive) besser gestaffelt werden sollten. Einfache „unter Glas/Acryl“ Platten abgegebene und gezeigte Bilder sollten gesondert zusammenhängen.
    Eine Kunstsachkennerin hat mich heute in meiner Auffassung bestätigt. Mit freundlichem Gruß Hans-W.Schneppe / 03. Febr. 2012

  • Heiner Dambeck sagt:

    Liebe Macher,
    „Rostock kreativ“ ist eine gute Idee und der Zuspruch des Interessierten ist sehr hoch. Weiter so, der Ansatz ist richtig unsd sollte weiterverfolgt werden. Vielleicht ergibt sich so eine ständige Plattform der „Kreativen Rostocker und der Rostocker Umländer“. Die Kunsthalle scheint schon der richtige Ort zu sein, doch so eine Publikumswirksame Veranstaltung in den unteren Gängen der Kunsthalle zu verbannen ist schon etwas daneben. Nach meinen Eindrücken könnten durchaus die richtigen Ausstellungsräumlichkeiten der Kunsthalle für ein solches Thema gefüllt werden. Mein Vorschlag hierzu:
    – Hobbykünstler können mehrere Werke ausstellen
    – Ausstellungswillige Hobbykünstler lassen sich sehr gut aus den Teilnehmern der VHS Rostock rekrutieren.

  • Frank Koebsch sagt:

    Ich freue mich auf die neue Ausstellung „Rostock – kreativ 2014“. Dieses Mal habe ich die Aufgabe am 27.02. den Aquarellkurs in der Kunsthalle zu gestalten.
    http://frankkoebsch.wordpress.com/2014/01/28/rostock-kreativ-2014/
    Vielleicht sehen wir uns ja ;-) Ich würde mich freuen.
    Beste Grüße
    Frank Koebsch

Hinterlasse einen Kommentar

1 Ping