Stadthalle Rostock komplett wiedereröffnet

Mit der Einweihung des Foyers ist der Aus- und Umbau der Stadthalle Rostock fast beendet

19. April 2018, von
Wiedereröffnung der Stadthalle mit Roland Methling und Petra Burmeister
Wiedereröffnung der Stadthalle mit Roland Methling und Petra Burmeister

Schon seit Herbst geben sich in der Rostocker Stadthalle wieder Künstler und Sportler die Klinke in die Hand, nachdem die als Konzertsaal und Sportarena genutzte Mehrzweckhalle in der Südstadt mehrere Monate wegen Umbaus geschlossen war. Gestern wurde schließlich auch das erneuerte Foyer eingeweiht und damit die umfangreiche Vergrößerungs- und Modernisierungskur des Hauses offiziell feierlich beendet.

Nun hat die Stadthalle, nach Aussagen der Geschäftsführerin Petra Burmeister, die größten Fensterscheiben und mit 40 Metern den längsten Tresen Rostocks, der bei Bedarf noch erweitert werden kann. „Wir haben die 38 Jahre alte Stadthalle für die Zukunft flott gemacht.

Foyer der Stadthalle Rostock
Foyer der Stadthalle Rostock

130 Tonnen Stahl wurden dafür verarbeitet und eine zusätzliche Tribüne auf der Nordseite der Halle eingefügt. Das ganze Foyer musste deshalb nach vorn rücken und vergrößert werden. Die Kapazität konnte so um 20 Prozent gesteigert werden. 6.600 Zuschauer haben nun im Großen Saal Platz. „Der Bedarf ist da“, sagt Wirtschaftsstaatssekretär Dr. Stefan Rudolph. Das Land unterstützte die Baumaßnahme mit 15,2 Millionen Euro. Die Gesamtinvestitionssumme lag bei 16,9 Millionen Euro.

Auf 380 Bautage blickt das Team um Petra Burmeister zurück, welches währenddessen auch das Messe- und Veranstaltungsgeschäft in der Hansemesse und in der Stadthalle selbst fortführte. Vor einem Jahr und 14 Tagen begannen die Modernisierungsarbeiten, zu denen nicht nur die Erweiterung des Gebäudes, sondern auch die Erneuerung der Bühnentechnik und die Verbesserung der Barrierefreiheit gehörten.

Stadthalle Rostock nach der Sanierung
Stadthalle Rostock nach der Sanierung

In einigen Tagen werden auch der neue Fahrstuhl betriebsbereit und die Dachterrasse begehbar sein – ihre Fertigstellung verzögerte sich durch den österlichen Wintereinbruch. Im Juni, zum Stadtgeburtstag, soll dann eine neue Bus- und Taxischleife vor der Stadthalle genutzt werden können. Im Sommer soll der Parkplatz flott gemacht werden. „Es ist außerordentlich wichtig“, so Petra Burmeister: „dass wir noch ein neues Parkhaus bekommen.“ Schon jetzt werde die Südstadt bei ausverkauften Veranstaltungen von parkplatzsuchenden Besuchern lahmgelegt.

Rund um die Stadthalle wird soll sich demnächst noch einiges bewegen. Neben einem neuen Parkhaus ist noch eine weitere Sporthalle in dem Bereich geplant. Jenseits des Südrings soll gleich ein ganz neuer Stadtteil auf dem Groten Pohl entstehen, kündigt Oberbürgermeister Roland Methling an, der zu den ersten Gratulanten gehörte.

Schon gestern konnten sich etwa 170 geladene Gäste, Vertreter aus Politik und Wirtschaft bei der feierlichen Eröffnung ein Bild von den neuen Räumlichkeiten machen. Heute Abend werden dann die ersten Besucher zu einem ausverkauften Konzert mit Florian Silbereisen erwartet.

Schlagwörter: Sanierung (83)Stadthalle (148)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.