Stoltera-Küstenwaldlauf 2014 in Warnemünde

Teilnehmerrekord beim Frühlingslauf in Warnemünde – Vorjahressieger Peter Fané Tsothleho gewinnt vor Paul Schmidt und Ironman-Sieger Andreas Raelert auf der 10-Kilometer-Strecke

26. April 2014, von
Peter Fane Tsothleho und Andreas Raelert bei der Siegerehrung
Peter Fane Tsothleho und Andreas Raelert bei der Siegerehrung

Bald kann Peter Fané Tsothleho ein Schiff zusammenbauen. Eine Schiffsglocke hat er bereits als Siegestrophäe aus dem letzten Jahr, 2014 gab es nun ein Steuerrad für den Gewinner des 33. Stoltera-Küstenwaldlaufs. Diesmal war der 34-jährige Langstreckenläufer sogar eine Minute schneller auf der 10-Kilometer-Strecke unterwegs und rückt mit einer Zeit von 32:02 Minuten auf den zweiten Platz der ewigen Bestenliste vor. Ihm dicht auf den Fersen blieben Paul Schmidt (32:13) und der mehrfache Ironman-Sieger Andreas Raelert, der mit 32:27 Minuten eine neue persönliche Küstenwaldlaufbestzeit schaffte.

Für die Leistungssportler ist der Stoltera-Küstenwaldlauf, der an der Ostseeküste entlang über Wald- und Dünenwege, aber auch über die befestigte Warnemünder Promenade bis fast zum Leuchtturm führt, ein willkommener Trainingslauf. So erklärte Peter Fané Tsothleho, der auch schon die letzten beiden Rostocker Cityläufe für sich entschied, dass er sich mit diesem Lauf auf den Marathon in Hamburg vorbereite.

Auch Anne-Kathrin Litzenberg hat sich in diesem Jahr ebenfalls noch einiges vorgenommen. Neben einigen regionalen Läufen will sie im Oktober beim Marathon auf Mallorca starten. In die Küstenwaldlaufstrecke in Warnemünde hat sie sich vor drei Jahren zum ersten Mal verliebt. Nach einer weiteren Teilnahme 2012 lief die gebürtige Sachsen-Anhaltinerin, die heute für Tri Fun Güstrow antrat, mit 36:48 Minuten als erste Frau ins Ziel. Über den zweiten Platz kann sich die Neubrandenburgerin Anna Brust (39:57) freuen, Dritte wurde Anja Wittwer von der Laufgruppe Schwerin.

Stoltera-Küstenwaldlauf zum Leuchtturm Warnemünde
Stoltera-Küstenwaldlauf zum Leuchtturm Warnemünde

Außergewöhnlich schnell waren die Küstenlaufteilnehmer heute unterwegs. Insgesamt 30 Läuferinnen und Läufer blieben auf der 10-km-Distanz unter der 40-Minuten-Marke. Zu verdanken war das nicht zuletzt auch dem sommerlichen Frühlingstag, der ordentlich Schweiß auf die Warnemünder Promenade tropfen ließ.

Neben der Zehn-Kilometer-Strecke mit 397 Finishern wurden traditionell auch die besten von 159 Läufern auf der Drei-Kilometer-Schnupperstrecke in verschiedenen Altersklassen ermittelt. Hier waren vor allem die Laufkids, aber auch die Senioren an den Start gegangen. Walker, die besten Teams und der teilnehmerstärkste Verein wurden ebenfalls beim Stoltera-Küstenlauf geehrt, der in seiner 33. Auflage einen neuen Teilnehmerrekord verzeichnen konnte.

Fotos vom 33. Stoltera-Küstenwaldlauf 2014 in Warnemünde:

Schlagwörter: Küstenwaldlauf (4)Laufen (67)Leuchtturm (72)Sport (1006)Warnemünde (900)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.