Tankschiff in Rostock auf Grund gelaufen

Das Tankschiff „Annika“ ist letzte Nacht auf der Unterwarnow, westlich der Insel Pagenwerder, festgekommen – nach ersten Erkenntnissen entstand keine ernsthafte Beschädigung der Außenhaut

15. Oktober 2020
Tankschiff in Rostock auf Grund gelaufen
Tankschiff in Rostock auf Grund gelaufen

Am 14.10.2020 ist um 23:45 Uhr das Tankschiff „Annika“ auf der Unterwarnow, westlich der Insel Pagenwerder zwischen Tonne 26/28 festgekommen.

Da der Tanker nicht aus eigener Kraft frei kam musste der Schlepper „Bugsier 17“ zur Unterstützung angefordert werden. Gegen 00:30 Uhr kam das Schiff dann durch die Hilfe des Schleppers frei und konnte selbständig einen zugewiesenen Liegeplatz im Öl- und Chemiehafen anlaufen.

Durch die Grundberührung entstand nach ersten Erkenntnissen keine ernsthafte Beschädigung der Außenhaut. Es gab weder Wassereinbruch auf dem Tanker noch traten infolge des Unfalls wassergefährdende Betriebsstoffe aus. Unter den Besatzungsmitgliedern gab es keine Verletzten.

Das Unterwasserschiff muss nun durch Taucher untersucht werden ob es Beschädigungen an der Außenhaut gibt. Durch die Berufsgenossenschaft Verkehr wurde eine vorübergehende Festhalteverfügung ausgesprochen.

Eine Atemalkoholüberprüfung wurde mit negativen Ergebnis (0,0 Promille) durchgeführt. Die Wasserschutzpolizei leitete die ersten Ermittlungen zum Unfallhergang ein. Die Untersuchungen dauern an.

Quelle: Landeswasserschutzpolizeiamt Mecklenburg-Vorpommern

Schlagwörter: Schiffsunfall (42)Seehafen (169)Warnow (38)Wasserschutzpolizei (84)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.