Fiete heißt der kleine Eisbär im Zoo Rostock

Der neue Besucherliebling des Zoos wurde getauft – Papa Lars geht nach Dänemark

31. März 2015, von
Der Eisbärennachwuchs im Zoo Rostock wurde auf den Namen Fiete getauft.
Der Eisbärennachwuchs im Zoo Rostock wurde auf den Namen Fiete getauft.

Fiete heißt der kleine Eisbär im Zoo Rostock. Fiete mit F, nicht mit V, wie es in der Vergangenheit im Zoo Rostock üblich war. Nach Victoria, Victor, Vitus, Vilma und den beiden zuletzt geborenen Zwillingen Venus und Valeska – gehen irgendwann die V-Namen aus. „Da wollten wir die Auswahl öffnen“, erklärt Zoodirektor Udo Nagel. Über 2500 Einsendungen mit Namensvorschlägen erreichten den Zoo. Zuletzt konnten die Besucher über eine Vorauswahl aus sechs Favoriten abstimmen. „Natürlich steuern wie das auch ein bisschen. Es muss schon zum Eisbären passen“, gibt der Zoodirektor zu. So ist der Vorschlag „Pinky“ schon recht früh ausgeschieden.

Nun soll der kleine Eisbär also auf den Namen Fiete hören, eine niederdeutsche Form von Friedrich mit der Bedeutung Frieden und reich. Vorgeschlagen hat den Namen Familie Geruschke aus Bad Schwartau. „Als ich von der Ausschreibung hörte, habe ich mir ein Foto von dem kleinen Eisbären angesehen und habe gesagt, der sieht aus wie Fiete. Das hat vielleicht zwei Minuten gedauert“, erzählt Anna-Lena Geruschke.

„Jetzt ist es nicht mehr nur ‚der Lütte‘ oder ‚Komm mal her hier‘“, zeigt sich auch Tierpfleger Matthias Petzold froh über die Namensentscheidung. Mit einem sprühregenartigen Wasserstrahl aus einem Feuerwehrschlauch wurde die Taufe heute Vormittag von Oberbürgermeister Roland Methling vom Dach der Anlage aus vollzogen.

Passend zur Eisbärentaufe war auch das Wetter bestellt. Das sich zur Überraschung vieler Frühlingssehnsüchtiger noch einmal mit leichtem Schneefall ganz winterlich, fast arktisch zeigte. Auch für den kleinen Fiete war Schnee auf der Außenanlage eine ganz neue Erfahrung. Unerschrocken tobte er die rutschigen Stufen der Mutter-Kind-Anlage hoch und runter, während Mama Vilma die vielen Schaulustigen und Medienvertreter im Auge behielt.

Auf der großen Nachbaranlage wird es morgen einen Abschied geben. Papa Lars zieht weiter in den dänischen Zoo nach Aalborg. Er hatte hier zuletzt mit Oma Vienna zusammengelebt, die im Sommer mit Vilma und Fiete die Anlage tauschen wird.

Fiete ist der 35. Eisbär, der seit dem Beginn der Eisbärenzucht Ende der 1950er Jahr im Zoo Rostock aufgezogen wurde. Er wird der letzte auf der alten Bärenburg sein. Im Nächsten Jahr soll die Anlage abgerissen werden und ein modernes „Polarium“ entstehen. Die Bären werden für die Bauzeit den Zoo Rostock verlassen.

Schlagwörter: Eisbär (37)Zoo Rostock (248)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.