Telefonzelle in der Östlichen Altstadt von Rostock gesprengt

Unbekannte Täter sprengten in der Nacht eine Telefonzelle in der Großen Mönchenstraße und konnten mit der Geldkassette flüchten

28. November 2012
Telefonzelle in der Östlichen Altstadt von Rostock gesprengt
Telefonzelle in der Östlichen Altstadt von Rostock gesprengt

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurde in der Großen Mönchenstraße 16 eine Telefonzelle der Deutschen Telekom AG beschädigt. Unbekannte Täter brachten einen Münzfernsprecher auf noch ungeklärte Art zur Explosion und konnten mit der Geldkassette, in der sich eine unbekannte Summe an Bargeld befand, flüchten. Sofortmaßnahmen zur Ergreifung der Täter wurden eingeleitet. Umfangreiche Tatortarbeit wurde durchgeführt. An angrenzenden Gebäuden und Fahrzeugen entstand kein Sachschaden.

Das Kriminalkommissariat der Polizeiinspektion Rostock hat die Ermittlungen aufgenommen. Sachdienliche Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst des Kriminalkommissariats Rostock unter Tel: 0381 – 652 6224 entgegen.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Östliche Altstadt (63)Polizei (3510)Sprengung (20)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.