Unfall unter Alkoholeinfluss auf der A19

Der Fahrzeugführer und ein 4-jähriges Kind wurden heute Mittag bei einem Verkehrsunfall auf der A19, kurz hinter der Anschlussstelle Glasewitz, leicht verletzt

19. Mai 2019
Unfall unter Alkoholeinfluss auf der A19
Unfall unter Alkoholeinfluss auf der A19

Am 19.05.2019 gegen 12:00 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der A 19 Richtung Berlin, kurz hinter der Anschlussstelle Glasewitz.

Der 36-jährige Fahrzeugführer aus dem Landkreis Ostprignitz kam mit seinem PKW Ford unter Einwirkung von Alkohol (1,63 Promille) nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Mittelschutzplanke. Der PKW schleuderte anschließend nach rechts und kam in der Nebenanlage zum Stehen.

Der Fahrzeugführer und ein 4-jähriges Kind wurden bei dem Verkehrsunfall leicht verletzt und in ein naheliegendes Krankenhaus verbracht. Zudem wurde die Mittelschutzplanke beschädigt. Der PKW Ford war nicht mehr fahrbereit. Hierbei entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 3.800 Euro.

Eine Vollsperrung war für ca. 35 Minuten aufgrund der umherliegenden Fahrzeugteile erforderlich.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Alkohol (265)Autobahn (92)Polizei (3477)Unfall (570)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.