Fußgänger hält sich an fahrender Straßenbahn fest und stürzt

Mit über 2 Promille versuchte sich ein 74-jähriger Rostocker heute Mittag auf dem Neuen Markt an einer anfahrenden Straßenbahn festzuhalten – er stürzte und zog sich Verletzungen im Gesicht zu

13. Juni 2013
Fußgänger hält sich an fahrender Straßenbahn fest und stürzt
Fußgänger hält sich an fahrender Straßenbahn fest und stürzt

Bei einem Verkehrsunfall zwischen einem Fußgänger und einer Straßenbahn wurde heute Mittag ein Rentner leicht verletzt.

Der 74-Jährige, der gegen 11:50 Uhr auf dem Neuen Markt unterwegs war, kam ins Wanken und versuchte sich an einer Straßenbahn festzuhalten.

Dass die Bahn bereits angefahren war, hatte der angetrunkene Rentner offensichtlich nicht bemerkt. Er stürzte und zog sich Verletzungen im Gesicht zu.

Der 74-jährige Rostocker wurde zur Behandlung ins Krankenhaushaus gebracht. Dort wurde auch ein Atemalkoholtest durchgeführt – Ergebnis 2,08 Promille.

Quelle: Polizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Alkohol (289)Neuer Markt (72)Polizei (3879)Straßenbahn (121)Unfall (654)

Das könnte dich auch interessieren: