Polofahrer von Laterne gestoppt

Mit 1,55 Promille Atemalkohol fuhr ein 23-Jähriger vergangene Nacht in der Lübecker Straße gegen eine Straßenlaterne und verletzte sich dabei leicht

7. Februar 2014
Unfall_Pkw_Laterne_Luebecker_Strasse
Unfall_Pkw_Laterne_Luebecker_Strasse

Leicht verletzt wurde ein 23-Jähriger in der vergangenen Nacht, als er mit seinem Kleinwagen von der Straße abkam, eine Werbetafel umfuhr und schließlich von einer Laterne gestoppt wurde.

Zeugen hatten beobachtet, wie der VW Polo mit deutlich erhöhter Geschwindigkeit durch die Lübecker Straße fuhr und dann in Höhe der Einmündung Maßmannstraße stark abbremste. Dabei kam der Pkw von der Fahrbahn ab und rutschte über den Gehweg. Dort stieß der Polo gegen eine Werbetafel und kam letztendlich an einer Straßenlaterne zum Stehen.

Der 23-jährige Fahrer erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen an der Hand und den Beinen. An seinem Kleinwagen entstand Sachschaden in Höhe von mehreren Tausend Euro.

Aufgrund körperlicher Auffälligkeiten führten die Beamten einen Atemalkoholtest beim Fahrer durch – das Ergebnis 1,55 Promille. Gegen den Rostocker wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Quelle: Polizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Alkohol (268)Polizei (3510)Unfall (578)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.