Unfall im Warnowtunnel Rostock

Ein 81-jähriger Pkw-Fahrer wendete am Abend vor der Mautstelle des Rostocker Warnowtunnels, fuhr entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung zurück und kollidierte mit einer Schranke

10. Februar 2017
Unfall im Warnowtunnel Rostock
Unfall im Warnowtunnel Rostock

Am 10.02.2017 durchquerte gegen 19:15 Uhr ein 81-jähriger Rostocker mit seinem Pkw Nissan den Warnowtunnel aus Richtung Lütten Klein kommend. Vor der Mautstelle wendete der Fahrzeugführer aus unbekannten Gründen und fuhr entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung den Warnowtunnel zurück.

Automatisch schloss sich die Schranke am Warnowtunnel, um eine Gefahr für Unbeteiligte auszuschließen. Der Fahrzeugführer fuhr ungebremst gegen die geschlossene Schranke und beschädigte diese dadurch erheblich.

Am Fahrzeug als auch an der Schranke entstand erheblicher Sachschaden von mehreren zehntausend Euro. Der Unfallverursacher erlitt leichte Verletzungen und wurde zur Behandlung in eine Klinik verbracht.

Zur Verkehrsunfallaufnahme erfolgte eine Sperrung des Warnowtunnels, welche nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen vor Ort aufgehoben werden konnte.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Polizei (2659)Unfall (450)Warnowtunnel (6)

Das könnte dich auch interessieren:



1 Kommentar

  • Mark sagt:

    Die Schranke schloss sich wohl eher, damit man die 3 Euro trotzdem abkassieren kann.

Hinterlasse einen Kommentar