Unter Drogen zur Polizei

Unter Drogeneinwirkung fuhr ein 20-Jähriger am Dienstagmorgen zum Polizeirevier in Rostock-Dierkow, um einen Unfall zu melden

21. März 2018
Unter Drogen zur Polizei
Unter Drogen zur Polizei

Unter Drogeneinwirkung ist ein 20-Jähriger am Dienstagmorgen zum Polizeirevier Dierkow gefahren. Er wollte den Beamten eigentlich nur mitteilen, dass er zuvor einen Unfall verursacht hatte.

Der aus dem Landkreis Vorpommern-Rügen stammende Mann gab an, dass er mit einem vor ihm fahrenden Lkw kollidiert war, der zuvor verkehrsbedingt bremsen musste. Der Unfall soll sich gegen 06:30 Uhr auf der B 105 Höhe Häschendorf ereignet haben. Weiter gab er an, dass der Fahrer des Lkw offenbar den Aufprall gar nicht bemerkt hätte, da dieser unmittelbar nach dem Zusammenstoß weiter fuhr. An dem Pkw Opel entstand ein Sachschaden von etwa 2.500 Euro.

Während der Anzeigenaufnahme gab der junge Mann zu, dass er Drogen konsumiert hätte und auch im Besitz von Betäubungsmitteln sei. Ein sofort durchgeführter Vortest erhärtete dann den Drogenverdacht.

Die Beamten beschlagnahmten das aufgefundene Rauschgift und nahmen eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz auf. Darüber hinaus wurde dem 20-Jährigen eine Blutprobe entnommen.

Er wird sich nun auch für die Fahrt unter Drogeneinfluss verantworten müssen.

Quelle: Polizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Dierkow (182)Drogen (94)Polizei (3452)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.