Wohnungsbrand in Lütten Klein

Aus bisher unbekannter Ursache kam es heute Mittag in einem Mehrfamilienhauses in der Ostseeallee in Rostock-Lütten Klein zu einem Wohnungsbrand

10. April 2016
Wohnungsbrand in Lütten Klein
Wohnungsbrand in Lütten Klein

Am 10.04.2016 gegen 12:30 Uhr kam es aus bisher unbekannter Ursache in der Ostseeallee in Rostock zu einem Wohnungsbrand in der 3. Etage eines Mehrfamilienhauses.

Der 51-jährige Mieter hat nach eigenen Angaben beim Verlassen des Bades seine im Wohnzimmer befindliche Couch brennend vorgefunden und konnte sich eigenständig aus der Wohnung begeben.

Durch die Feuerwehr wurde aufgrund der Rauchentwicklung eine weitere Wohnung geöffnet, diese war jedoch leer. Eine Evakuierung von Anwohnern war nicht erforderlich. Die Rostocker Feuerwehr hatte den Brand schnell unter Kontrolle.

Der betroffene Mieter der Wohnung kommt wegen des Verdachtes auf Rauchgasintoxikation zur Beobachtung ins Krankenhaus, andere Personen wurden durch den Brand und die Rauchgase nicht verletzt.

Der Verletzte ist Nichtraucher und hatte nach eigenen Angaben zum Zeitpunkt des Brandausbruchs auch keine technischen Geräte in Betrieb.

Für die Ermittlungen der Brandursache wird am 11.04.2016 ein Brandursachenermittler zum Einsatz kommen. Die betroffene Wohnung ist derzeit nicht mehr bewohnbar, der Sachschaden bleibt zu ermitteln.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Brand (349)Feuer (369)Feuerwehr (416)Lütten Klein (270)Polizei (3427)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.