Mieter bei Wohnungsbrand in Schmarl schwer verletzt

Am Freitagabend kam es in einem Mehrfamilienhaus in Rostock-Schmarl zu einem Brand, bei dem der Wohnungsinhaber lebensbedrohlich verletzt wurde

22. September 2017
Mieter bei Wohnungsbrand in Schmarl schwer verletzt
Mieter bei Wohnungsbrand in Schmarl schwer verletzt

Am Freitagabend kam es gegen 20:00 Uhr in der Roald-Amundsen-Straße in Rostock zu einem Wohnungsbrand im vierten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses.

Der 63-jährige Wohnungsinhaber wurde durch die Rauchgasinhalation in der fast vollständig ausgebrannten Wohnung lebensbedrohlich verletzt. Eine weitere Mieterin des Hauses musste aufgrund von Atembeschwerden ambulant behandelt werden.

Die ersten Erkenntnisse zur Brandursache lassen darauf schließen, dass das Feuer durch den verletzten Wohnungsmieter selbst verursacht worden ist. Dessen Gesundheitszustand ist weiterhin kritisch. Der entstandene Schaden kann noch nicht abschließend beziffert werden.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Brand (366)Feuer (387)Feuerwehr (434)Polizei (3574)Schmarl (122)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.