Alkoholfahrer fährt zweimal in Polizeikontrolle

Mit 1,67 und 1,79 Promille fuhr ein 20-jähriger Opelfahrer innerhalb von wenigen Stunden gleich zweimal alkoholisiert in eine Polizeikontrolle

21. Januar 2013
Alkoholfahrer fährt zweimal in Polizeikontrolle
Alkoholfahrer fährt zweimal in Polizeikontrolle

In der Nacht zum Sonntag (20.01.2013) wurde der Opelfahrer zunächst gegen 03.00 Uhr im Stadtteil Lichtenhagen gestoppt. Zwar gab der Fahrer vor, keinen Alkohol getrunken zu haben, aber aufgrund des deutlich wahrnehmbaren Atemalkohols musste er sich einem Test unterziehen – Ergebnis: 1,67 Promille. Den Führerschein gab der 20-Jährige freiwillig ab.

Obwohl ihm das Führen von Kraftfahrzeugen nach diesem Vorfall untersagt wurde, geriet der Opelfahrer gegen 06:30 Uhr erneut in eine Polizeikontrolle.

Diesmal stoppten die Beamten den Mann im Stadtteil Groß Klein. Mit 1,79 Promille lag der Atemalkoholwert sogar über dem ersten Testergebnis.

Im Zentralgewahrsam folgte für den 20-Jährigen dann die bereits bekannte Prozedur der Blutentnahme. Zur Sicherheit stellten die Beamten die Fahrzeugschlüssel nach der zweiten Kontrolle sicher.

Quelle: Polizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Alkohol (260)Polizei (3426)Verkehr (380)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.