Betrunkene Autofahrer in Rostock gestoppt

Zwei alkoholisierte Autofahrer wurden am Wochenende in Rostock gestoppt. Beide mussten ihren Führerschein abgeben. Gegen die Fahrer wird jetzt wegen Trunkenheit im Straßenverkehr ermittelt.

19. März 2018
Betrunkene Autofahrer in Rostock gestoppt
Betrunkene Autofahrer in Rostock gestoppt

Auf dem Tankstellengelände an der Stadtautobahn wurde Sonntagmorgen gegen 08:00 Uhr ein 49-jähriger Fordfahrer kontrolliert. Der Mann hatte einen Atemalkoholwert von 1,39 Promille.

Er musste sich einer Blutprobenentnahme unterziehen. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

Am gestrigen Abend gegen 19:30 Uhr wurde dann in Brinckmansdorf ein weiterer Alkoholfahrer angehalten. Der Mann war auffallend langsam und in Schlangenlinien die B 110 aus Roggentin kommend bis vor ein Fastfood-Restaurant in der Timmermannstrat gefahren, wo er von Beamten des Polizeireviers Dierkow kontrolliert wurde. Das Testgerät zeigte in diesem Fall sogar einen Wert von 2,03 Promille.

Ein Zeuge hatte wegen der auffälligen Fahrweise den Notruf gewählt und die Polizei alarmiert, so dass der Opelfahrer „aus dem Verkehr gezogen“ werden konnte, bevor etwas passiert.

Quelle: Polizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Alkohol (286)Polizei (3797)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.