Alkoholisierter Bootsführer in Warnemünde

Betrunken, zu schnell und ohne den notwendigen Führerschein See wurde ein Sportbootsführer im Warnemünder Molenbereich aus dem Verkehr gezogen

6. Juni 2016
Alkoholisierter Bootsführer in Warnemünde
Alkoholisierter Bootsführer in Warnemünde

Am 05.06.2016 gegen 14:00 Uhr fiel bei einer Sportbootkontrolle ein alkoholisierter Bootsführer im Molenbereich Warnemünde auf. Grund der Kontrolle war eine Geschwindigkeitsüberschreitung des mit fünf Personen besetzten Bootes.

Bei der anschließenden Atemalkoholmessung wurde bei dem 41-jährigen Rostocker Bootsführer ein Wert von 1,72 Promille gemessen. Einen für das Führen von Sportbooten mit über 15 PS notwendigen Führerschein See besaß er ebenfalls nicht.

Während der Bootsführer zur Blutprobenentnahme gebracht wurde, musste das Boot mit den verbliebenen vier Mitfahren, darunter drei Kinder, in den Warnemünder Hafen geschleppt werden. Dort wurden das Fahrzeug und die „Besatzung“ von einem befreundeten Bootsführer, diesmal nüchtern und mit Führerschein, übernommen und zurück zum Liegeplatz gebracht.

Jetskis im Strandbereich Elmenhorst

Am 04.06.2016 gegen 15:30 Uhr wurden nach einem Bürgerhinweis Wassermotorräder (Jetski) im Strand- und Badebereich Elmenhorst festgestellt.

Die beiden Fahrzeugführer fuhren im dortigen Strandbereich mit überhöhter Geschwindigkeit und wurden für die Verstöße mit Verwarngeld verwarnt.

Quelle: Wasserschutzpolizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Alkohol (287)Warnemünde (1041)Wasserschutzpolizei (84)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.