Kinderwagen in Hausflur in Brand gesetzt

Im Hausflur eines Mehrfamilienhauses im Schiffbauerring in Rostock-Groß Klein wurde am Freitagabend ein Kinderwagen in Brand gesetzt

1. September 2018
Kinderwagen in Hausflur in Brand gesetzt
Kinderwagen in Hausflur in Brand gesetzt

Am Freitagabend kam es gegen 20:30 Uhr im Rostocker Schiffbauerring zu einem Einsatz von Feuerwehr und Polizei.

Nach dem aktuellen Ermittlungsstand wurde ein im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses abgestellter Kinderwagen in Brand gesetzt. Ein aufmerksamer Mieter bemerkte das Feuer und verbrachte den brennenden Kinderwagen ins Freie. Dort konnte er durch die Feuerwehr gelöscht werden.

Personen wurden nicht verletzt. Der Kindewagen wurde vollständig durch die Flammen zerstört. Am Gebäude entstanden keine Substanzschäden. Der Gesamtschaden wird auf ca. 1.000 EUR geschätzt.

Die Auswertung der vorliegenden Hinweise und Zeugenaussagen sowie der am Brandort gesicherten Spuren dauern an.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Brand (370)Brandstiftung (212)Feuer (391)Feuerwehr (438)Groß Klein (172)Polizei (3624)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.