Nach Verkehrskontrolle in Haft

Mit Drogen im Blut, dafür ohne Fahrerlaubnis geriet ein 29-Jähriger letzte Nacht in eine Kontrolle – ein Haftbefehl gegen ihn war auch noch offen

25. April 2013
Nach Verkehrskontrolle in Haft
Nach Verkehrskontrolle in Haft

Ein 29-Jähriger, den Beamte gestern zur Verkehrskontrolle anhielten, wurde anschließend direkt in eine Justizvollzugsanstalt verbracht.

Der Rostocker war in der Nacht zum 25.4.2013 gegen 01:00 Uhr mit einem Kleinwagen im Bereich Lichtenhagen in die Kontrolle geraten. Bei der Überprüfung des Fahrers stellte sich heraus, dass ein Haftbefehl (Ersatzfreiheitsstrafe) gegen ihn vorliegt. Außerdem war der unter Drogeneinfluss stehende Mann nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis.

Bei der Durchsuchung des 29-Jährigen fanden die Beamten kleinere Mengen Betäubungsmittel. Dabei handelt es sich offensichtlich um Amphetamin („Speed“). Weitere Utensilien, die auf den Handel mit Betäubungsmitteln hinweisen, hatte der Fahrer in seinem Rucksack dabei. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde dann auch die Wohnung des Mannes durchsucht. Auch hier stellten die Ermittler mehrere Tütchen mit dem weißen Pulver und diverses szenetypisches Verpackungsmaterial sicher.

Gegen den Rostocker wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Jetzt verbüßt er allerdings erst einmal die bereits verhängte Haftstrafe.

Quelle: Polizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Drogen (116)Lichtenhagen (170)Polizei (3808)Verkehr (434)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.