Autoaufbrüche und versuchter Diebstahl

Nach dem Aufbruch zweier Fahrzeuge in der Rostocker Südstadt und dem gescheiterten Diebstahl eines weiteren Autos im Stadtteil Lütten Klein, ermittelt jetzt die Kriminalpolizei

26. Juli 2017
Autoaufbrüche und versuchter Diebstahl
Autoaufbrüche und versuchter Diebstahl

Bislang unbekannte Täter schlugen in der vergangenen Nacht bei einem VW in der Erich-Schlesinger-Str. die Heckscheibe ein, brachen das Handschuhfach auf und durchwühlten den gesamten Wagen. Bei der Anzeigenaufnahme vor Ort stellten die Polizeibeamten fest, dass bei einem daneben stehenden Opel versucht wurde, gewaltsam die Türen aufzuhebeln. Vermutlich misslang den Tätern hier der Aufbruch, jedoch wies der Wagen erhebliche Beschädigungen auf.

Eine 67-jährige Frau zeigte zudem gestern den versuchten Diebstahl ihres Pkw Mazda bei der Polizei an. Die Rostockerin stellte nach ihrer Urlaubsrückkehr fest, dass die Tür ihres Autos geöffnet und der Fahrersitz verstellt war. Das Fahrzeug konnte aber vermutlich auf Grund eines nachgerüsteten und versteckten Stromschalters nicht gestartet werden.

In allen Fällen hat das Kriminalkommissariat Rostock die Ermittlungen übernommen.

Quelle: Polizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Fahrzeugaufbruch (36)Lütten Klein (271)Polizei (3456)Südstadt (138)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.