Hansa Rostock empfängt Holstein Kiel

Im letzten Spiel vor der Winterpause möchte die Hansa-Kogge heute im Ostsee-Duell gegen Holstein Kiel unbedingt einen Sieg einfahren

20. Dezember 2014, von
Hansa Rostock empfängt Holstein Kiel
Hansa Rostock empfängt Holstein Kiel

Hansa Rostock muss auf einem Abstiegsplatz überwintern. Mit vier Punkten Rückstand auf die Nichtabstiegsplätze würde selbst ein Sieg der Hansa-Kogge am letzten Spieltag des Jahres nicht mehr helfen. Doch für die Moral der Truppe und um den Abstand zumindest etwas zu verringern, ist ein Heimsieg gegen Holstein Kiel eigentlich Pflicht. „Wir wollen einen guten letzten Eindruck vor der Winterpause auf den Platz bringen“, stellt auch Hansa-Trainer Karsten Baumann vor seinem Heimdebüt klar.

„Enttäuscht, dass wir da so untergegangen sind“, blickt der Fußballlehrer auf seinen misslungenen Einstand in Erfurt zurück. „Das war einfach zu wenig und das haben wir auch aufgearbeitet, wir wollen jetzt aber nach vorne gucken, wir wollen uns jetzt auf Holstein Kiel konzentrieren und wollen das, was in Erfurt war, vergessen machen.“

So wurde in dieser Trainingswoche vor allem versucht, Erfolgserlebnisse zu verschaffen, um den Spielern ein wenig Selbstvertrauen einzuimpfen. „Das mentale Problem ist im Moment das größte, das wir lösen müssen“, stellt Baumann klar. „Die Jungs haben Herz, aber sie kriegen es im Moment nicht auf den Platz.“

Einfach dürfte es im Ostsee-Duell gegen den Tabellenzehnten aus Kiel nicht werden, der mit nur 16 Gegentreffern die beste Defensive der Liga stellt. Als sehr kompakte, selbstbewusste Mannschaft, die sich über mehrere Spielzeiten gefunden hat, schätzt der Hansa-Trainer den heutigen Gegner ein. „Das wird ein harter Brocken.“

Was den Kader betrifft, muss der neue Cheftrainer neben den Langzeitverletzten gegen Kiel auch auf Kai Schwertfeger (Gelb-Rot) und Christian Bickel (5. Gelbe Karte) verzichten. Dafür kehrt Steven Ruprecht nach abgesessener Sperre in die Innenverteidigung zurück – möglicherweise zusammen mit Hansa-Kapitän Christian Stuff. Hinter dem Einsatz von Julian Jakobs (muskuläre Probleme) steht noch ein kleines Fragezeichen, dafür kommt David Blacha zurück. „Der ist immens wichtig in der Offensive, der wird auf jeden Fall spielen“, legte sich Baumann bereits vorab fest.

Zwischen sechs- und achttausend Zuschauer werden heute Nachmittag zur Partie zwischen Hansa Rostock und Holstein Kiel in der DKB-Arena erwartet. Anpfiff ist um 14 Uhr, der NDR überträgt die Begegnung live im Fernsehen sowie im Internet. Im Hinspiel kassierte die Hansa-Kogge Anfang August ihre erste Saisonniederlage und musste sich in Kiel mit 0:2 geschlagen geben.

Bericht vom Spiel Hansa Rostock – Holstein Kiel

Schlagwörter: FC Hansa Rostock (807)Fußball (753)Sport (1023)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.