Hansa Rostock unterliegt Bayern München mit 0:4

Triple-Gewinner Bayern München gibt sich beim Benefizspiel gegen Hansa Rostock keine Blöße, die Gastgeber überzeugen durch gefällige Mannschaftsleistung und füllen die klamme Vereinskasse auf

15. Juli 2013, von
Hansa Rostock - Bayern München
Hansa Rostock - Bayern München

Der Gewinner stand bereits vor dem Anpfiff fest: Gut eine Million Euro hat das Benefizspiel gegen Rekordmeister Bayern München in die klammen Kassen von Hansa Rostock gespült. Mit ihrem Verzicht auf Antrittsgage und TV-Einnahmen tragen die Bayern einen wichtigen Teil zur Sanierung des finanziell angeschlagenen Vereins bei. Dass sich der Triple-Gewinner in seinem „Testspiel“ an der Ostseeküste keine Blöße gab und klar mit 4:0 gewann, geriet dabei fast zur Nebensache.

Volles, erstligareifes Haus in Rostock: 28.000 Zuschauer sehen in der ausverkauften DKB-Arena von Beginn an eine kurzweilige Partie. Ob Pizarro, Lahm, Ribery oder der heute für Lahm mit Kapitänsbinde auflaufende Hansa-Jugendspieler Toni Kroos – bei den Bayern steht alles, was Rang und Namen hat, auf dem Geläuf. Bei den Gastgebern, die ihre Mannschaft zur neuen Saison gehörig umkrempeln mussten, finden sich mit Steven Ruprecht, Shervin Radjabali-Fardi, Sascha Schünemann, Julian Jakobs und Halil Savran gleich fünf Neuzugänge in der Startelf von Trainer Andreas Bergmann, neben dem am Sonntagnachmittag Rapper und Ex-Hansa-Nachwuchsspieler Marteria als Co-Trainer auf der Bank Platz nehmen darf.

Michael Dahlmann (Vorstandsvorsitzender Hansa Rostock) übergibt Matthias Sammer (Sportdirektor Bayern München) ein Segelschiff
Michael Dahlmann (Vorstandsvorsitzender Hansa Rostock) übergibt Matthias Sammer (Sportdirektor Bayern München) ein Segelschiff

Die Bayern laufen auch in Rostock im vom Trainer Pep Guardiola verordneten 4-1-4-1-System auf – mit Kroos als Sechser und Claudio Pizarro als Spitze. Nach Zuspiel von Lahm gibt Thomas Müller in der 12. Minute den ersten Torschuss vom Elfmeterpunkt ab – Rostocks Schlussmann Johannes Brinkies pariert jedoch glänzend. Fünf Minuten später bringt Innenverteidiger Steven Ruprecht die Gäste beinahe mit einem Eigentor in Führung, Brinkies ist jedoch wieder zur Stelle.

In der 20. Minute muss der Rostocker Torhüter dann jedoch zum ersten Mal hinter sich greifen. Nach einer schönen Flanke von Ribery kann Lahm am langen Pfosten frei zum 1:0 einschieben. Nach Ablage von Pizarro erhöht Ribery vier Minuten später dann selbst mit einem Direktschuss aus 20 Metern auf 2:0. Brinkies ist mit den Fingerspitzen zwar noch am Ball, bekommt das Leder jedoch nicht mehr gehalten. Mit dem Stand von 0:2 verabschieden sich die Mannschaften in die Halbzeitpause.

Benefizspiel zwischen Hansa Rostock und Bayern München Nach dem Seitenwechsel kommt Hansa besser ins Spiel und hat in der 55. Minute die Riesenchance zum Anschlusstreffer, als sich Halil Savran nach einer Flanke von Julian Jakobs am Elfmeterpunkt gegen Lahm durchsetzt und aufs Gästetor köpft. Nationalkeeper Manuel Neuer lenkt das Leder jedoch mit einer Glanzparade über den Querbalken. Nach einem Rückpass geht eine Minute später ein Grupe-Schuss aus 20 Metern knapp am Tor der Bayern vorbei.

Die Treffer fallen dann jedoch erneut auf der Gegenseite. In der 75. Minute knallt Thomas Müller aus der Drehung heraus das Leder vom Elfmeterpunkt unter die Latte, in der 88. Minute muss Jörg Hahnel nach einem indirekten Robben-Freistoß den Schuss des gerade eingewechselten Pierre-Emile Hojbjerg abprallen lassen – Mario Mandzukic staubt zum 4:0-Endstand ab.

FC Hansa Rostock - FC Bayern München Auch wenn der Hansa-Kogge im „Spiel des Jahres“ kein Ehrentreffer gelang, konnte das Bergmann-Team mit Einsatz, Laufbereitschaft und Spielaufbau überzeugen und wirkte trotz der vielen Neuzugänge bereits sehr eingespielt. Statt den vielen weiten Bällen der Vorsaison gab es – zumindest streckenweise – einen schönen Spielaufbau mit gelungenen Pässen zu sehen. Die Innenverteidigung konnte mit Pelzer und Ruprecht überzeugen, nur im Abschluss fehlt vielleicht noch ein wirklich guter zentraler Stürmer.

Und auch die Torwartfrage dürfte offenbleiben: Sowohl Youngster Brinkies als auch Routinier Hahnel leisteten sich kleinere Schwächen – für Torwarttrainer Andreas Reinke bleibt noch etwas Arbeit bis zum Saisonstart. Der findet für Hansa Rostock bereits am nächsten Samstag statt. Um 14 Uhr empfängt die Kogge Aufsteiger Holstein Kiel in der DKB-Arena.

Hansa Rostock unterliegt Bayern München mit 0:4
Hansa Rostock unterliegt Bayern München mit 0:4
Tore:
0:1 Philipp Lahm (20. Minute)
0:2 Franck Ribery (24. Minute)
0:3 Thomas Müller (75. Minute)
0:4 Mario Mandzukic (88. Minute)

Aufstellung, FC Hansa Rostock:
Johannes Brinkies (Torwart, Jörg Hahnel, ab 46. Minute)
Noёl Alexandre Mendy (Maximilian Rausch, ab 86. Minute), Steven Ruprecht, Sebastian Pelzer (Pegelow, ab 74. Minute), Shervin Radjabali-Fardi
Tommy Grupe, Sascha Schünemann
Julian Jakobs, Leonhard Haas (Rick Geenen, ab 86. Minute)
Manfred Starke (David Blacha, ab 46. Minute), Halil Savran (Johan Plat, ab 64. Minute)

Aufstellung, FC Bayern München:
Manuel Neuer (Torwart)
Rafinha (Arjen Robben, ab 46. Minute), Jan Kirchhoff (Daniel van Buyten, ab 64. Minute), Jerome Boateng, David Alaba (Emre Can, ab 64. Minute)
Toni Kroos (Pierre-Emile Hojbjerg, ab 81. Minute)
Philipp Lahm, Thomas Müller (Patrick Weihrauch, ab 80. Minute), Franck Ribery (Alessandro Schöpf, ab 79. Minute), Xherdan Shaqiri (Julian Green, ab 79. Minute)
Claudio Pizarro (Mario Mandzukic, ab 46. Minute)

Fotos 1-5: Joachim Kloock

Weitere Fotos vom Benefizspiel Hansa Rostock – Bayern München:

Schlagwörter: Benefiz (33)FC Hansa Rostock (787)Fußball (736)Sport (1006)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.