Hanse Sail 2022 startet morgen

Mit Open Ship, Feuerwerk, Strandkino und Lasershow erwartet die Besucher der 31. Hanse Sail Rostock vom 11. bis 14. August 2022 ein buntes Programm

10. August 2022, von
31. Hanse Sail Rostock vom 11. bis 14. August 2022 (Foto: Archiv)
31. Hanse Sail Rostock vom 11. bis 14. August 2022 (Foto: Archiv)

Vier Tage lang steht Rostock wieder ganz im Zeichen der maritimen Traditionsschifffahrt. Nachdem die Hanse Sail 2020 coronabedingt nicht und im vergangenen Jahr nur in einer kleineren Ausführung stattfinden konnte, werden die Besucher in diesem Jahr wieder ohne Corona-Auflagen zu der maritimen Großveranstaltung erwartet. Rund 110 Traditionsschiffe haben Kurs auf Rostock genommen und bieten Ausfahrten auf die Ostsee an. An Land gibt es eine bunte Mischung aus Volksfest und Kulturprogramm.

Herz der Hanse Sail bleibt der Rostocker Stadthafen. Insgesamt gibt es jedoch 33 Erlebnisbereiche – vom Stadthafen über den Fischereihafen und den IGA Park bis nach Warnemünde und Hohe Düne. Auch die offizielle Eröffnung findet nicht mehr im Stadthafen, sondern wie bereits im Vorjahr im Kurhausgarten Warnemünde statt. Hier wird das das maritime Volksfest am Donnerstag um 16:30 Uhr mit dem traditionellen Glasen der Schiffsglocke eingeläutet.

Open Ship auf den Großseglern „Gorch Fock“ und „Dar Mlodziezy“ in Warnemünde

Nach der zeit- und kostenintensiven Generalüberholung zählt die „Gorch Fock“ erstmals seit sieben Jahren wieder zu den Gästen der Hanse Sail. Das fast 90 Meter lange Segelschulschiff der Deutschen Marine hat heute Nachmittag am Warnemünder Passagierkai (P1) festgemacht. Hier lädt der als Bark getakelte Dreimaster am Freitag von 11 bis 17 Uhr sowie am Sonntag (13-17 Uhr) zum Open Ship ein. Der Andrang ist erfahrungsgemäß groß, Wartezeiten sollten eingeplant werden.

Direkt daneben hat die „Dar Mlodziezy“, das Segelschulschiff der polnischen Handelsmarine, ihren Liegeplatz (P4). Mit 109 Metern Länge ist sie in diesem Jahr das größte Teilnehmerschiff der Hanse Sail und neben der „Gorch Fock“ der einzige weitere Großsegler. Stammgäste wie die russischen Segelschulschiffe „Mir“ und „Kruzenshtern“ können aufgrund des Ukrainekriegs in diesem Jahr nicht teilnehmen. Besichtigungen der „Dar Mlodziezy“ sind am Donnerstag (10-15 und 17-21 Uhr) sowie am Freitag (17-21 Uhr) möglich, pro Person werden drei Euro fällig.

Im Stadthafen (Liegeplatz 72/87) können die Küstenschutzschiffe „Lyra“ und „Aldebaran“ sowie das Minenjagdboot M 1098 „Siegburg“ besichtigt werden. Auch der Marinestützpunkt Hohe Düne öffnet seine Tore für Besucher.

Strandkino, Feuerwerk und Lasershow

Erstmals findet in diesem Jahr das Strandsand-Kino statt. In der Sportbeacharena am Warnemünder Strand (Block 1-2, Höhe Leuchtturm) werden Filme wie „Kon-Tiki“, „Master and Commander“ und „Fluch der Karibik“ gezeigt. Auch Folgen der DDR-Kultserie „Zur See“ kommen auf die Leinwand, der Eintritt ist frei.

Neben dem traditionellen Feuerwerk am Sail-Samstag (22:30 Uhr) im Stadthafen, wird es in diesem Jahr auch in Warnemünde wieder eine Pyro-Show geben. Diese findet bereits am Eröffnungsdonnerstag um 22:30 Uhr statt. Parallel zum Feuerwerk im Stadthafen wird es am Samstag in Warnemünde eine Lasershow auf dem ehemaligen Feuerlöschboot FLB 40-3 geben.

Anreise, Verkehr, ÖPNV & Parken

Parkplätze sind zur Hanse Sail Mangelware, das Auto solltet ihr spätestens auf einem der P+R-Plätze am Stadtrand stehenlassen und in den Öffentlichen Personennahverkehr umsteigen. Straßenbahnen, Busse und S-Bahnen fahren auf bestimmten Strecken häufiger, mit höheren Kapazitäten oder länger am Abend.

Das Neun-Euro-Ticket gilt in Rostock nicht nur in Bussen, Straßenbahnen und der S-Bahn, sondern auch auf den Fähren zwischen Kabutzenhof und Gehlsdorf sowie zwischen Warnemünde und Hohe Düne. Während des Ein- und Auslaufens der Traditionsschiffe seid ihr hier kostengünstig mittendrin im maritimen Geschehen.

Am Freitag- und Samstagabend wird die L 22 zwischen Grubenstraße und Kanonsberg ab 20 Uhr für den Kfz-Verkehr komplett gesperrt. Der Bereich sollte weiträumig umfahren werden.

Der Warnemünder Ortskern wird am Wochenende jeweils von 9 bis 19 Uhr für den Individualverkehr gesperrt. Auf der Stadtautobahn wird zwischen Lichtenhagen und Warnemünde ein Fahrstreifen für Busse reserviert, sodass ihr bereits den Parkplatz am S-Bahnhof Lütten Klein nutzen solltet.

Schlagwörter: Feuerwerk (88)Hanse Sail (166)Open Ship (18)Segelschiff (72)Stadthafen (314)Warnemünde (1121)