Reetgedecktes Haus brennt nach Blitzeinschlag

In Lichtenhagen-Dorf ist gestern Abend ein fast 200 Jahre altes Haus abgebrannt – vermutlich wurde das Reetdach durch einen Blitz in Brand gesetzt

28. Juni 2020
Reetgedecktes Haus brennt nach Blitzeinschlag
Reetgedecktes Haus brennt nach Blitzeinschlag

Am 27.06.2020 gegen 18:58 Uhr schlug nach derzeitigen Erkenntnissen während eines Gewitters ein Blitz im Dachstuhl des im Jahre 1822 errichteten Hauses ein. Hierdurch wurde das Reetdach in Brand gesetzt.

Das Wohnhaus mit angrenzender Scheune brannte bis auf die Grundmauern nieder. Die einzige Bewohnerin des Hauses konnte dieses eigenständig und rechtzeitig verlassen.

Zur Brandbekämpfung kamen die Rostocker Berufsfeuerwehr sowie die Freiwilligen Feuerwehren Admannshagen/Bargeshagen, Elmenhorst, Lambrechtshagen/Sievershagen und Nienhagen zum Einsatz. Für die Dauer des Löscheinsatzes sowie aufgrund von Sichtbehinderungen musste die Dorfstraße voll gesperrt werden.

Der Sachschaden wird auf ca. 750.000 Euro geschätzt.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Brand (388)Feuer (410)Feuerwehr (462)Lichtenhagen Dorf (4)Polizei (3799)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.