Identitäre stören Veranstaltung an der Uni Rostock

Identitäre störten am Abend eine Veranstaltung in der Rostocker Uni, die die Performance des „Zentrums für politische Schönheit“ vor dem Haus des AfD-Politikers Höcke zum Inhalt hatte

2. Februar 2018
Identitäre stören Veranstaltung an der Uni Rostock
Identitäre stören Veranstaltung an der Uni Rostock

Am 02.02.2018 um ca. 18:45 Uhr gab es eine Störaktion der sogenannten „Identitären Bewegung“ im Rahmen einer Veranstaltung in der Rostocker Universität.

Zur genannten Zeit fand eine öffentliche Veranstaltung des Allgemeinen Studierendenausschusses (AStA) Rostock im Audimax der Universität statt. Als Gastrednerin war eine Vertreterin des „Zentrums für politische Schönheit“ eingeladen.

Während ihrer Rede betraten ca. 30 Personen der „Identitären Bewegung“, teils mit Uniformen bekleidet, den Hörsaal. Durch Zwischenrufe und Lautsprechereinsatz wurde die Veranstaltung hierdurch gestört.

Durch einen Vertreter der Universität wurde die Gruppe daraufhin aufgefordert das Gebäude zu verlassen. Dieser Aufforderung kamen die Personen nicht unmittelbar nach, sodass die Polizei verständigt wurde. Anschließend verließen die Störenden die Örtlichkeit.

Die Polizei hat eine Strafanzeige wegen Hausfriedensbruch aufgenommen.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Identitäre Bewegung (4)Polizei (3630)Universität Rostock (341)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.