Mann in Evershagen niedergestochen

Lebensbedrohliche Verletzungen erlitt ein 44-jähriger Mann, dem in Rostock-Evershagen in den Rücken gestochen wurde – die Polizei sucht Hinweise zum Täter.

30. Dezember 2022
Mann in Evershagen niedergestochen
Mann in Evershagen niedergestochen

Am 30.12.2022 wurde gegen 17:00 Uhr der Polizei eine verletzte Person mitgeteilt.

Im Rostocker Stadtteil Evershagen wurde der Rettungsdienst zur Bertolt-Brecht-Straße gerufen, da dort ein Mann mit einer Stichverletzung aufgefunden wurde. Einem 44-jährigen Mann wurde durch eine unbekannte Person vor einem Haus in den Rücken gestochen.

Der Geschädigte erlitt lebensbedrohliche Verletzungen.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Personen, welche sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich bei der Polizei Rostock unter 0381 4916 1616 oder der Internetwache unter www.polizei.mvnet.de oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Aktualisierung, 31.12.2022:
Der am gestrigen Tag in Rostock durch eine Stichverletzung geschädigte Mann befindet sich außer Lebensgefahr. Er wurde noch gestern in einem Rostocker Krankenhaus operiert und konnte bereits durch Beamte der Kriminalpolizei befragt werden.

Die Ermittlungen im Strafverfahren wegen versuchten Totschlags dauern noch an.

Aktualisierung, 04.01.2023:

Nachdem es am 30. Dezember zu einem Messerangriff auf einen 44-jährigen Mann in Rostock gekommen war, konnte die Kriminalpolizeiinspektion Rostock nun den mutmaßlichen Beschuldigten ermitteln und festnehmen.

Hierbei handelt es sich um einen 40-jährigen Deutschen, der nach jetzigen Erkenntnissen in Beziehung zu dem Opfer stand. Die Staatsanwaltschaft Rostock beantragte daraufhin den Erlass eines Haftbefehls gegen den Beschuldigten wegen versuchten Mordes und gefährlicher Körperverletzung. Mit Unterstützung des Landesbereitschaftspolizeiamtes wurde der Mann am heutigen Tage festgenommen und dem Haftrichter vorgeführt. Er befindet sich derzeit in Untersuchungshaft. Im Falle seiner Verurteilung droht dem Beschuldigten eine lebenslange Freiheitsstrafe.

Die Ermittlungen dauern an. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Evershagen (198)Körperverletzung (254)Polizei (3938)