Betrunkener Radfahrer fährt gegen Streifenwagen

Mit knapp 2 Promille Atemalkohol fuhr ein Radfahrer am Sonntagabend in der Doberaner Straße auf einen abgestellten Funkstreifenwagen auf

1. November 2016
Betrunkener Radfahrer fährt gegen Streifenwagen
Betrunkener Radfahrer fährt gegen Streifenwagen

Der 49-Jährige zog am 30.10.2016 gegen 23:15 Uhr in der Rostocker KTV das Interesse einer Polizeistreife auf sich, weil er sein Rad nicht unter Kontrolle hatte. Offensichtlich hatte der Mann während der Fahrt das Gleichgewicht verloren und fiel auf die Straße, setzte sich aber sofort wieder auf sein Rad und fuhr weiter. Als die Beamten den Mann kontrollieren wollten, hielt er zunächst an, setze aber auch hier seine Fahrt unvermittelt fort.

Die Beamten fuhren an dem Radfahrer vorbei und stellten das Fahrzeug am Straßenrand ab, um so eine Verkehrskontrolle durchzuführen zu können. Allerdings hatte der 49-Jährige noch immer Probleme sein Fahrrad unter Kontrolle zu halten und fuhr gegen das Heck des Streifenwagens.

Der Rostocker blieb unverletzt, Konsequenzen hatte die Fahrt aber trotzdem: Wie die anschließende Kontrolle bestätigte, hatte der Mann einen Atemalkoholwert von 1,93 Promille. Daraufhin wurde eine Blutentnahme angeordnet und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Quelle: Polizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Alkohol (268)Fahrrad (124)Kröpeliner-Tor-Vorstadt (216)Polizei (3507)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.