Reisebus mit Steinen beworfen

Unmittelbar nach der Abfahrt vom Rostocker Hauptbahnhof wurde ein Reisebus am Sonntagmorgen mit Schottersteinen beworfen – die Täter konnten gestellt werden

4. Februar 2013
Reisebus mit Steinen beworfen
Reisebus mit Steinen beworfen

Unmittelbar nach der Abfahrt eines Reisebusses in den Winterurlaub nach Österreich wurde das Fahrzeug mit Schottersteinen beworfen. Ein Stein blieb in der Außenscheibe stecken. Verletzt wurde niemand. Die beiden flüchtigen Täter konnten vom Busfahrer gestellt und der Polizei übergeben werden.

Der Vorfall ereignete sich am frühen Sonntagmorgen (03.02.2013). Gegen 05:00 Uhr verließ der Reisebus mit 20 Urlaubern den Parkplatz an der Südseite des Rostocker Hauptbahnhofes. Noch vor Erreichen des Platzes der Freundschaft gab es einen lauten Knall. Ein Schotterstein, der die Seitenscheibe des Busses traf, konnte diese aber nicht durchschlagen, sondern blieb in der äußeren Scheibe stecken. Die beiden unmittelbar dahinter sitzenden Fahrgäste blieben unverletzt.

Zwei mutmaßliche Täter, die in Richtung Bahnhof flüchteten, wurden vom Busfahrer (55) und weiteren Businsassen verfolgt. Die beiden 16 und 20 Jahre alten Männer konnten schließlich auf dem Bahnhof eingeholt und gestellt werden.

Zur Motivation des Angriffes haben sich die beiden jungen Rostocker nicht geäußert. Gegen sie wird jetzt wegen Sachbeschädigung und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt.

Quelle: Polizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Bus (50)Hauptbahnhof (92)Polizei (3809)Sachbeschädigung (129)Verkehr (434)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.