Schüler posieren auf Klassenfahrt mit Hitlergruß

Nachdem zwei Schüler auf einer Klassenfahrt während eines Museumsbesuchs in Berlin den Hitlergruß zeigten, ermittelt jetzt die Polizei

7. März 2017
Schüler posieren auf Klassenfahrt mit Hitlergruß
Schüler posieren auf Klassenfahrt mit Hitlergruß

Die Leiterin einer Rostocker Schule meldete sich am heutigen Tag bei der Polizei und teilte mit, dass es am 02.03.2017 während einer Klassenfahrt nach Berlin durch zwei Schüler der 9. Klasse zu strafbaren Handlungen gekommen sei.

Die beiden Schüler im Alter von 15 und 16 Jahren zeigten bei einem Museumsbesuch vor Plakaten mit Abbildungen von Adolf Hitler und Joseph Goebbels den sog. Hitlergruß und machten davon Fotos. Die beiden Lehrerinnen, die die Schulklasse begleiteten wurden durch Mitschüler und einen Museumsmitarbeiter auf den Vorfall aufmerksam gemacht. Sie stellten die beiden Schüler zur Rede und veranlassten die Löschung der gefertigten Fotos, um eine Verbreitung zu verhindern.

Die Kriminalpolizei ermittelt nunmehr gegen die beiden Schüler wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Polizei (3632)rechte Parolen (57)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.