Brand eines Schwerlasters auf der A19

Auf der A19 geriet am Abend ein Schwerlaster in Brand, der entstandene Sachschaden wird auf ca. 100.000 Euro geschätzt

6. Februar 2013
Schwerlaster-Brand auf der A19
Schwerlaster-Brand auf der A19

Am gestrigen Abend gegen 23:15 Uhr kam es zum Brand eines Schwerlasters auf der A 19, Fahrtrichtung Berlin, ca. 1000 Meter hinter der Anschlussstelle Rostock-Nord. Der Sattelzug hatte eine Straßenbahn geladen.

Nach jetzigem Kenntnisstand brach das Feuer an der Zugmaschine aus. Es konnte jedoch gelöscht werden, ehe es auf die Ladung übergriff. Die Fahrerkabine brannte vollständig aus. Der 30-jährige Fahrer aus Potsdam blieb verletzt.

Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 100.000 Euro geschätzt. Zur Brandursache können noch keine Angaben gemacht werden, die Ermittlungen dauern an. Während der Löscharbeiten wurde die A19 in Richtung Berlin für 2,5 Stunden voll gesperrt. Derzeit gibt es noch Behinderungen auf dem rechten Fahrstreifen. Die Bergungsmaßnahmen werden voraussichtlich noch einige Stunden dauern.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Autobahn (109)Brand (388)Feuer (410)Feuerwehr (462)Lkw (4)Polizei (3795)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.