Flüchtlingsfamilien in Unterkunft aneinandergeraten

In einer Flüchtlingsunterkunft in Waldeck kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei syrischen Großfamilien, die zu vier vermutlich leichtverletzten Personen führte

11. Februar 2016
Flüchtlingsfamilien in Unterkunft in Waldeck aneinandergeraten
Flüchtlingsfamilien in Unterkunft in Waldeck aneinandergeraten

Eine zunächst verbal ausgetragene Konfrontation zwischen zwei Großfamilien (jeweils 20 Personen) in einer Flüchtlingsunterkunft in Waldeck steigerte sich in körperliche Auseinandersetzungen. Dabei erhielten unter anderem zwei schwangere Frauen, jeweils einen Tritt in den Unterleib, eine Person erlitt eine Handverletzung bzw. Gesichtsverletzung.

Auslöser des Konflikts ist vermutlich das Ansprechen eines weiblichen Kindes der einen Familie durch ein jugendliches männliches Mitglied der anderen Familie in kulturunüblicher Art und Weise.

Die Familien, die beide aus Syrien stammen, wurden zunächst innerhalb der Unterkunft räumlich getrennt und ein als besonders aggressiv und aufwiegelnd auftretender Täter in einer anderen Unterkunft untergebracht. Gegen drei Tatverdächtige wurden Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung und der Aufforderung zu Straftaten eingeleitet.

Die Geschädigten wurden zur medizinischen Versorgung bzw. Beobachtung in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Flüchtlinge (34)Körperverletzung (245)Polizei (3847)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.