Tier – neuer E-Scooter-Verleih in Rostock

Mit Tier Mobility ist seit heute der dritte E-Scooter-Verleiher in Rostock aktiv, 600 Tretroller stehen ab sofort zur Verfügung – der Anbieter wirbt mit Klimaneutralität

16. September 2021, von
Tier – neuer E-Scooter-Verleih in Rostock
Tier – neuer E-Scooter-Verleih in Rostock

Seit heute fahren – oder stehen – in Rostock 600 weitere Elektro-Tretroller. Mit Tier Mobility hat der dritte Anbieter seine Miet-E-Scooter in der Hansestadt auf den Markt gebracht. Das Unternehmen mit Sitz in Berlin wirbt mit der Klimaneutralität seines Angebots.

Die Fahrzeuge sind für den häufigen Einsatz in der Stadt konzipiert, haben eine Lebensdauer von rund 36 Monaten und verfügen über austauschbare Batterien, erklärt Tier. Dadurch können die Akkus bei Bedarf vor Ort gewechselt werden, die Scooter müssen nachts nicht zum Aufladen in Lager transportiert werden. Auf dieses Konzept setzt in Rostock bereits der lokale Anbieter YourCar, der seine E-Scooter unter der Marke „Moin“ anbietet.

Die Preise des neuen Anbieters bewegen sich im üblichen Rahmen. Für jede Anmietung wird eine Freischaltgebühr in Höhe von einem Euro fällig, dazu kommen 19 Cent pro Minute. Mit dem Code MOINROSTOCK entfällt lt. Tier bis zum 14. November 2021 zweimal die Aktivierungsgebühr und es gibt 20 Freiminuten, die innerhalb von 14 Tagen nach Anmeldung eingelöst werden können. Die E-Scooter stehen rund um die Uhr zur Verfügung und sind an zentralen Verkehrsknotenpunkten ebenso wie in der Innenstadt und Warnemünde zu finden.

Die Stadtverwaltung hat sich mit den E-Scooter-Anbietern auf Rahmenbedingungen für den Betrieb geeinigt und im Juli die Anzahl der möglichen E-Tretroller erhöht. So gibt es Parkverbotszonen, etwa am Stadthafen, in Park- und Grünanlagen oder in Fußgängerzonen, in denen die Fahrzeuge nicht abgestellt werden dürfen. Die Bereiche werden per GPS kontrolliert (Geo-Fencing), der Mietvorgang kann hier nicht beendet werden. Pro Ort bzw. Kreuzung dürfen nicht mehr als fünf E-Scooter eines Anbieters stehen. Insgesamt darf jeder Anbieter bis zu 600 Fahrzeuge in den Verkehr bringen. Im Stadtzentrum sowie in Warnemünde ist die Gesamtzahl aller Anbieter jedoch auf 500 bzw. 120 Elektromietroller begrenzt.

Neben Tier sind in Rostock E-Scooter der Marken Bird und Moin unterwegs. Mit Bolt und Lime waren für den Sommer zwei weitere Anbieter im Gespräch, ihr Start verschiebt sich jedoch, heißt es von der Stadtverwaltung.

Schlagwörter: E-Scooter (12)Elektromobil (28)Innenstadt (177)Verkehr (450)Warnemünde (1087)

Das könnte dich auch interessieren:

2 Kommentare

  • MM sagt:

    Naja so richtig klar ist mir nicht, was daran nachhaltig sein soll. Für lange Strecken zwischen den Stadtteilen kann man sie nicht nutzen, da man sie dort nicht abstellen darf. Letztlich bleiben sie damit sowas wie Segways früher: Sackkarre für faule Touristen ™ :-(

  • ED sagt:

    Letztlich verbrauchen die Dinger zusätzliche Energie, die nicht verbraucht werden müsste, wenn es sie nicht gäbe und sie ersetzen weder Auto noch sind sie eine günstige Alternative zu den öffentlichen Verkehrsmitteln … und für’s gleiche Geld kommt man mit der Straßenbahn oder Bus komfortabler weiter. Vielmehr nehmen sie den öffentlichen Verkehrsmitteln die Fahrgäste und damit Einnahmen weg und so werden diese sicherlich nicht günstiger.

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.