Trunkenheitsfahrt endet im Gleisbett der Straßenbahn

Im Gleisbett der Rostocker Straßenbahn in der Tiergartenallee endete die Fahrt einer 42-jährigen Frau mit ihrem Golf – ein Atemalkoholtest ergab fast 2,5 Promille

26. Juni 2017
Trunkenheitsfahrt endet im Gleisbett der Straßenbahn
Trunkenheitsfahrt endet im Gleisbett der Straßenbahn

Für eine angetrunkene Frau aus Kessin endete ihre Autofahrt am Samstagmorgen im Gleisbett der Rostocker Straßenbahn.

Gegen 02:20 Uhr wurde die Polizei darüber informiert, dass sich eine Frau mit ihrem Golf in der Tiergartenallee im dortigen Gleisbett befindet.

Beim Eintreffen der Polizisten saß die 42-Jährige in ihrem Auto, hatte die Türen von innen verriegelt und versuchte durchweg das Fahrzeug zu starten. Wie sie mit dem Golf auf die Schienen geriet, wollte sie nicht sagen. Eine noch vor Ort durchgeführte Atemalkoholmessung ergab bei ihr allerdings stolze 2,42 Promille.

Die Beamten halfen bei der Bergung des Pkw, damit der Straßenbahnverkehr nicht mehr behindert wurde. Anschließend wurde bei der Frau auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Rostock eine Blutprobenentnahme durchgeführt und der Führerschein beschlagnahmt.

Die weiteren Ermittlungen zu dem Vorwurf der Trunkenheit im Verkehr werden durch das Kriminalkommissariat Rostock geführt.

Quelle: Polizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Alkohol (266)Polizei (3492)Unfall (574)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.