Vandalismus in Straßenbahn

Vier Tatverdächtige sollen am Montagabend mehrere Wechselsitzteile in einer Straßenbahn aus den Verankerungen herausgerissen haben

28. Juli 2020
Vandalismus in Straßenbahn
Vandalismus in Straßenbahn

Am 27. Juli um ca. 20 Uhr kam es zu einer Sachbeschädigung an einer Straßenbahn.

Die Straßenbahn fuhr in die Mecklenburger Allee, dem Endhaltepunkt der Linie 5. Hier wurden vier Tatverdächtige durch die Polizei mit Hilfe eines Hinweisgebers festgestellt, die in der Straßenbahn randaliert haben sollen. Die Tatverdächtigen im Alter zwischen 19 und 21 Jahren sollen mehrere Wechselsitzteile aus den Verankerungen herausgerissen haben, von denen fünf beschädigt wurden. Es entstand ein Sachschaden von ca. 500 Euro. Von den vier Tatverdächtigen waren drei bereits polizeilich bekannt.

Die Polizeibeamten nahmen Strafanzeigen wegen Sachbeschädigung auf.

Entsprechende Beweise wurden gesichert. Alle Tatverdächtigen sind Personen deutscher Herkunft. Die Kriminalpolizei übernimmt die weiteren Ermittlungen.

Quelle: Polizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Lichtenhagen (166)Polizei (3781)Sachbeschädigung (128)Straßenbahn (112)Vandalismus (69)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.