Polizei fahndet mit Foto nach brutalem Räuber

Mit dem Foto aus einer Überwachungskamera fahndet die Polizei nach einem Mann, der am S-Bahn-Haltepunkt Rostock-Marienehe ein Handy geraubt und brutal auf sein Opfer eingeschlagen haben soll

14. November 2018
Nach einem Handy-Raub am S-Bahn-Haltepunkt Rostock-Marienehe fahndet die Bundespolizei nach dem Täter
Nach einem Handy-Raub am S-Bahn-Haltepunkt Rostock-Marienehe fahndet die Bundespolizei nach dem Täter

Mit einer Öffentlichkeitsfahndung zu einem Ermittlungsverfahren wandte sich gestern die Bundespolizeiinspektion Rostock an die Bevölkerung.

Gesucht wurde ein unbekannter Täter der im Zusammenhang mit einer körperlichen Auseinandersetzung am 02.08.2018 auf dem S-Bahn-Haltepunkt Rostock-Marienehe stand. Hierbei schlug und trat der unbekannte Täter das Opfer, so dass dieser stationär in eine Klinik aufgenommen werden musste. Zuvor raubte der Täter dem Opfer in der S-Bahn das Handy.

Nach mehreren Hinweisen konnte die Identität des Täters ermittelt werden. Die weiteren Ermittlungsmaßnahmen richten sich nunmehr gegen den namhaft gemachten Täter.

Die Öffentlichkeitsfahndung wird hiermit aufgehoben. Die Bundespolizei bedankt sich für die Mithilfe der Bevölkerung.

Quelle: Bundespolizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Fahndung (35)Marienehe (22)Polizei (3532)Raub (351)S-Bahn (85)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.