Polizei ermittelt wegen Volksverhetzung

Gegen eine 48-jährige Frau, die in der Nacht vor einer Gemeinschaftsunterkunft in Rostock-Gehlsdorf volksverhetzende Parolen schrie, ermittelt jetzt die Polizei

5. November 2017
Polizei ermittelt wegen Volksverhetzung
Polizei ermittelt wegen Volksverhetzung

In den Morgenstunden des 05.11.2017 erschien gegen 01:30 Uhr eine 48-jährige Frau vor einer Gemeinschaftsunterkunft im Rostocker Stadtteil Gehlsdorf und schrie auf offener Straße volksverhetzende Parolen.

Bei Eintreffen der Polizei war die Frau bereits verschwunden. Aufgrund von Zeugenaussagen konnte die Täterin jedoch bekannt gemacht werden.

Sie erwartet nun ein polizeiliches Ermittlungsverfahren wegen Volksverhetzung.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Gehlsdorf (70)Polizei (3794)rechte Parolen (57)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.