Scooter-Fahrer unter Drogen und ohne Versicherung

Ein unter Drogeneinfluss stehender 20-jähriger Rostocker wurde in Lütten Klein mit seinem unversicherten E-Scooter von der Polizei aus dem Verkehr gezogen

29. Januar 2020
Scooter-Fahrer unter Drogen und ohne Versicherung
Scooter-Fahrer unter Drogen und ohne Versicherung

Am Vormittag des 28. Januar 2020 wurde in Lütten Klein ein 20-jähriger Rostocker einer polizeilichen Verkehrskontrolle unterzogen. Der junge Mann war mit einem E-Scooter unterwegs, besaß allerdings dafür keine erforderliche Haftpflichtversicherung.

Während der Kontrolle entstand zudem der Verdacht, dass der 20-Jährige unter Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Die Polizei fand beim Fahrer dieses Kleinkraftrades geringe Mengen betäubungsmittelähnlicher Substanzen. Der Fahrer wurde einer Urin- und Blutprobe unterzogen. Der Urintest bestätigte die Einnahme von illegalen Drogen. Aufgrund dieser Vorkommnisse wurde ihm die Weiterfahrt untersagt.

Nachdem der Fahrer angab über weitere Drogen in seiner Wohnung in Toitenwinkel zu verfügen, wurde dort eine Durchsuchung durchgeführt. Diese führte zum Auffinden weiterer kleinerer Mengen von Betäubungsmitteln und entsprechender Konsumutensilien, die die Beamten allesamt eingezogen haben.

Gegen den jungen Mann wurden nunmehr Strafanzeigen wegen des Verstoßes zum Pflichtversicherungsgesetz, Straßenverkehrsgesetz und Betäubungsmittelgesetz erstattet. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Quelle: Polizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Drogen (116)E-Scooter (9)Lütten Klein (295)Polizei (3795)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.