Betrunkener LKW-Fahrer auf der A20

3,81 Promille ergab ein Atemalkoholtest bei einem LKW-Fahrer, der auf der Autobahn A20 durch seine unsichere Fahrweise auffiel

14. Mai 2021
Stark alkoholisierter LKW-Fahrer auf der A20
Stark alkoholisierter LKW-Fahrer auf der A20

Am Freitag den 14.05.2021, meldeten aufmerksame Bürger einen auffällig langsam fahrenden LKW auf der A20. Dieser sei auf der Autobahn von Rostock i.R. Lübeck unterwegs und hält dabei nicht seine Spur. Es kommt immer wieder vor, dass der LKW die rechte Spur verlässt und korrigieren muss. Auf Höhe des Parkplatzes Quellental fuhr der LKW von der Autobahn ab, geriet in die Nebenanlagen, wo er dann zum Stehen kam.

Die eintreffenden Beamten konnten den Fahrer so auf dem Parkplatz kontrollieren.

Dabei wurde starker Alkoholgeruch in der Atemluft wahrgenommen. Der Fahrzeugführer konnte im Beisein der Beamten kaum geradestehen und fiel immer wieder hin. Ein erster durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 3,81 Promille.

Dem Fahrer wurde der Fahrzeugschlüssel abgenommen und der Führerschein beschlagnahmt. Danach erfolgte eine Blutprobenentnahme. Aufgrund der Alkoholisierung des Fahrzeugführers wurde durch das Amtsgericht Rostock ein Gewahrsam bis zum 15.05.21 09:00 Uhr angeordnet.

Die Beamten des Polizeireviers Dummerstorf kümmerten sich um die Bergung des LKW am Parkplatz Quellental und nahmen den Unfall auf. Die Spedition wurde informiert. Diese wird nun einen Fahrer aus der Ukraine schicken um den LKW wieder zu übernehmen.

Gegen den betrunkenen LKW-Fahrer wird ein Verfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eröffnet.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Alkohol (289)Autobahn (119)Polizei (3877)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.