Angetrunkener Radfahrer als Geisterfahrer auf der A19 unterwegs

Alkoholisiert fuhr ein 47-Jähriger gestern Abend mit einem unbeleuchteten Fahrrad auf dem unbefestigten Randstreifen an der Mittelleitplanke der BAB 19 entlang

12. Mai 2013
Alkoholisierter Radfahrer auf der Autobahn A19 bei Rostock unterwegs
Alkoholisierter Radfahrer auf der Autobahn A19 bei Rostock unterwegs

Nach Bürgerhinweis stellten Beamte des Autobahn- und Verkehrspolizeirevieres in den späten Abendstunden des gestrigen Tages einen Radfahrer auf der BAB 19 fest.

Der 47-jährige Bürger aus Laage hatte einen Atemalkoholwert von 0,66 Promille und war mit einem unbeleuchteten Fahrrad auf der BAB 19 zwischen den Anschlussstellen Rostock-Ost und – Süd als Geisterfahrer unterwegs, indem er auf dem unbefestigten Randstreifen an der Mittelleitplanke entlang in Richtung Süden fuhr.

Nur dem schnellen Handeln der eingesetzten Polizeibeamten und der – zum Zeitpunkt – geringen Verkehrslage ist es zu verdanken, dass durch das unbesonnene Verhalten des Radfahrers kein weiterer Schaden eintrat.

Eine Strafanzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs wurde aufgenommen.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Alkohol (288)Autobahn (117)Fahrrad (153)Polizei (3867)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.