Jugendliche im S-Bahn-Tunnel Lütten Klein ausgeraubt

Zwei 14- und 16-jährige Brüder wurden am Sonntagabend in der Bahnhofsunterführung an der S-Bahn-Station in Lütten-Klein ausgeraubt

25. Februar 2013
Jugendliche im S-Bahn-Tunnel Lütten Klein ausgeraubt
Jugendliche im S-Bahn-Tunnel Lütten Klein ausgeraubt

Am 24.02.2013 gegen 18:30 Uhr wurden zwei 14- und 16-jährige Brüder in der Bahnhofsunterführung an der S-Bahn-Station in Lütten-Klein von zwei 22- und 25-jährigen Brüdern angesprochen und zur Herausgabe von Bargeld bewegt. Als dies nicht unmittelbar geschah, schlug der 22-jährige Haupttäter auf die beiden jugendlichen Brüder ein. Er verletzte sie an Oberkörper und Gesicht. Außerdem entriss er dem 14-Jährigen eine Halskette.

Die Polizei konnte auf Grund einer guten Personenbeschreibung die beiden Tatverdächtigen in der Nähe vorläufig festnehmen. Die beiden Geschädigten mussten ambulant in einem Krankenhaus behandelt werden. Beide tatverdächtigen Brüder sind bereits wegen Rohheitsdelikten einschlägig polizeibekannt. Der mit über 1,4 Promille alkoholisierte Haupttäter wird im Laufe des 25.02.2013 einer Haftprüfung zugeführt. Der zweite, mit über einer Promille ebenfalls alkoholisierte Bruder wurde nach Abschluss der Maßnahmen aus dem Gewahrsam entlassen.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Bahnhof (19)Lütten Klein (277)Polizei (3552)Raub (351)S-Bahn (87)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.