Polizei stellt Sprayer in Lichtenhagen

Zwei Jugendliche besprühten in Rostock-Lichtenhagen Straßen, Hauswände und Türen, u.a. mit zwei Hakenkreuzen – der Sachschaden wird auf 15.000 Euro geschätzt

3. November 2019
Polizei stellt Sprayer in Lichtenhagen
Polizei stellt Sprayer in Lichtenhagen

Am 2. November 2019 gegen 23:50 Uhr meldete sich ein aufmerksamer Bewohner der Bützower Straße in Rostock-Lichtenhagen bei der Polizei und teilte mit, dass er soeben zwei dunkel gekleidete Personen beim Besprühen der Straße beobachtete.

Aufgrund der sofort durchgeführten Fahndung im dortigen Bereich konnten Beamte des Polizeireviers Lichtenhagen zwei Jugendliche im Alter von 16 und 17 Jahren feststellen, die diverse Spraydosen mit sich führten. Beide standen mit Werten von deutlich über ein Promille unter Alkoholeinfluss und wurden im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen an ihre wenig erfreuten Eltern übergeben.

Um das Ausmaß der Beschädigungen festzustellen, überprüften die Beamten dann den gesamten Bereich um die Bützower und Sternberger Straße und sicherten frische Beschmierungen unter anderem an diversen Hauswänden, Türen, auf Straßen, Haltestellenverglasungen sowie Straßenlaternen. Auch zwei Hakenkreuze gehörten zum Repertoire der Schmierfinken.

Nach vorläufigen Schätzungen beläuft sich der verursachte Schaden auf etwa 15.000 Euro.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Graffiti (73)Lichtenhagen (158)Polizei (3598)Sachbeschädigung (117)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.