Alkoholisierter Tankbetrüger in Warnemünde gestellt

Nachdem ein Mann in Warnemünde einen Tankbetrug beging und unter Alkoholeinfluss mit seinem Fahrzeug flüchtete, ermittelt nun die Rostocker Kriminalpolizei

21. März 2017
Alkoholisierter Tankbetrüger in Warnemünde gestellt
Alkoholisierter Tankbetrüger in Warnemünde gestellt

Montagfrüh wurde die Polizei darüber informiert, dass der Fahrer eines PKW Kia das Gelände einer Warnemünder Tankstelle verlassen hatte, ohne nach dem Tanken zu bezahlen. Er fuhr entgegengesetzt einer Einbahnstraße und überfuhr anschließend auch noch in Schlangenlinien eine rote Ampel.

Die sofort informierten Beamten konnten das Fahrzeug samt Fahrer jedoch in der Seestraße feststellen. Erste Ermittlungen vor Ort ergaben den Verdacht, dass der 52-Jährige unter dem Einfluss von alkoholischen Getränken zu stehen schien. Ein Atemalkoholtest mit einem Wert von 0,65 Promille bestätigte den Verdacht. Nach einer daraufhin durchgeführten Blutprobenentnahme wurden auch die Fahrzeugschlüssel des Mannes vorübergehend sichergestellt, da er wiederholt eine Weiterfahrt mit seinem Auto angekündigt hatte.

Den Mann erwarten nun Ermittlungsverfahren wegen Betruges und Trunkenheit im Verkehr. Die weiteren Ermittlungen hat das Kriminalkommissariat Rostock übernommen.

Quelle: Polizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Alkohol (216)Betrug (47)Polizei (2621)Tankstelle (21)Warnemünde (771)

Das könnte dich auch interessieren:



Hinterlasse einen Kommentar