Winter 2010 – Tief Katharina bringt Schnee nach Rostock

Weiße Flockenpracht in unserer Hansestadt

3. Dezember 2010, von
Eingeschneite Autos
Eingeschneite Autos

Schneeeeee! Es ist wieder soweit! Der Winter ist zurück. Erinnerungen werden wach an den Jahresbeginn. In diesen Tagen beehrt uns Tief Katharina und beschert uns eine weiße Pracht.

Ob Rostock diesmal besser darauf eingestellt ist? Ungewöhnlichkeit kann man diesem Wetter ja bald nicht mehr unterstellen. Aber zugegeben, es macht die Wege so oder so beschwerlicher.

Frank schiebt Schnee vorm PWH
Frank schiebt Schnee vorm PWH

Wie gut, wenn die Straßen und Bürgersteige rechtzeitig geräumt und bestreut werden, ohne Salz versteht sich, der Bäume zuliebe. Vor dem Peter-Weiss-Haus hat Frank heute Morgen den Job übernommen. Eine beachtliche Schneemenge hat sich hier über Nacht niedergelegt und muss nun beiseitegeschoben werden. Trotz der zusätzlichen Arbeit findet der Gebäudemanager des PWH den Schnee „Supi“. „Es ist ein schönes Workout“, meint er und zieht weiter seine Bahnen.

Während die Erwachsenen sich sorgen, ob sie bei den winterlichen Verkehrsbedingungen ihre Ziele heil und rechtzeitig erreichen, ist der Schnee für die Kinder ein Vergnügen. Ausgerüstet mit dicken Skihosen bewältigen auch die kleinen Knirpse die tiefe Schneedecke. Noch besser ist es natürlich, wenn man sich auf dem Schlitten durch den Schnee kutschieren lassen kann.

Ally, Matilda und Karsten Seul
Ally, Matilda und Karsten Seul

Natürlich sind schon längst die Rostocker Rodelberge von den jungen Wintersportlern okkupiert. Der fünfjährige Janek rutscht in waghalsigen Manövern auf seiner runden Plastikscheibe den Abhang unterm Kröpeliner Tor hinunter, während Mama oben wartet. Auch Ally vergnügt sich beim Winterspaß. Übermütig trollt die junge Hündin dem Schlitten von Herrchen Karsten Seul und der dreijährigen Matilda hinterher. Es ist ihr erster Winter und sie fühlt sich sichtlich wohl.

Eisbärin Vienna im Rostocker Zoo
Eisbärin Vienna im Rostocker Zoo

Auch die Tiere im Rostocker Zoo kommen mit dem Winter gut klar, versichert Zoodirektor Udo Nagel. Flamingos und andere Zoobewohner tropischer Herkunft haben sich in ihre Winterbehausungen zurückgezogen und warten auf den Frühling.

Nur die ganz Hartgesottenen aus dem Norden wie die Eisbärin Vienna oder die Elche verharren mit ihrem dicken Fell geduldig draußen im Schneetreiben.

Schlagwörter: Rodeln (3)Schnee (32)Winter (62)Zoo Rostock (265)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.